Durchsuchen nach
Tag: Schleswig-Holstein

Homezone unter die Lupe genommen

Homezone unter die Lupe genommen

Nachdem ich im letzten, zugegebenermaßen etwas mauligen Post einen kurzen Blick auf meine Homezone warf und zwischenzeitlich mit dem Jahresrückblick 2022, genauer, der Entwicklung der Publishzahlen in 2022, anfing, kam mir die Idee, beides zu kombinieren.

Ein Blick zurück

Ein Blick zurück

Leider ist C auch im Geoland im Jahre 2021 immer noch das beherrschende Thema, Events finden unter Auflagen statt, die mich schon davon abhalten, teilzunehmen(wobei ich eh kein großer Eventgänger bin). Aber auch abseits von C ist wieder einiges im Geoland passiert, so dass es sich doch lohnt, das Jahr Revue passieren zu lassen. Es ist nicht ganz chronologisch geworden, also seid auf der Hut:

die Vermessung der Nacht Teil 1

die Vermessung der Nacht Teil 1

Vorbemerkung: Die dieser Auswertung zugrundeliegenden Daten wurden, wie man so schön sagt, nach bestem Wissen und Gewissen erhoben und erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit oder absolute Richtigkeit, was schon aufgrund der gar nicht so exakten Definition, was ein Nachtcache ist und was nicht, gar nicht angehen kann. Sie repräsentieren den Stand vom 26.09.2021, für Caches, die auf geocaching.com gelistet sind/waren.  Und da ich noch gar nicht so recht weiss, was ich mit diesem Datenschatz alles anstellen soll, kommen heute zunächst…

Weiterlesen Weiterlesen

Nachts, wenn die Cacher kommen

Nachts, wenn die Cacher kommen

Es ist wieder soweit: Die Tage werden deutlich kürzer und Nachtcaches können mittlerweile zu zivilen Zeiten angegangen werden, die Saison hat begonnen. Aber wie sieht’s im Jahre 2021 nachts im Geoland aus?

…und die Tradis

…und die Tradis

Das (Cacher-)Leben hält manchmal erstaunliche Zufälle parat. Kaum schrieb ich etwas über die rätselhaften Dosen, tauchte auch schon wenige Tage später ein äußerst passender Tradi mit Bezug zu den drei Fragezeichen auf. Und dann noch einer. Und noch einer. Irgendwann reichte es dann für eine kleine Wanderung im Kaltenkirchener Umland.

(k)ein Jahresrückblick

(k)ein Jahresrückblick

Eigentlich wäre ich jetzt damit beschäftigt, den Jahresrückblick 2020 fertigzustellen. Fertigzustellen? Ja. Normalerweise läuft das so ab, dass ich die interessanten Dinge zeitnah in einen Entwurf schreibe, Bilder hinzufüge und das Ganze Ende Dezember dann noch einmal überarbeite und veröffentliche. Nicht so in diesem Jahr.

Zahlen, bitte – noch mehr Änderungen im Cacheverhalten

Zahlen, bitte – noch mehr Änderungen im Cacheverhalten

Vor ein paar Tagen fragte Palk auf Twitter, ob die Krise für eine Belebung des Geocachings sorgt. Aus diversen Ecken des Geolandes und auch von mir kam überwiegend eine Bejahung. Dass meine eigenen Caches derzeit einen Run erleben, habe ich schon ausgeführt. Aber wie sieht es denn mit Neucachern aus, fangen jetzt wirklich mehr Leute (wieder) mit dem Geoaching an? Das galt es herauszufinden.

Änderungen im Cacheverhalten und eine Chance

Änderungen im Cacheverhalten und eine Chance

Die Krise hat Deutschland fest im Griff und natürlich ist auch das Geoland davon betroffen. Neue Caches werden nicht mehr veröffentlicht, einige Cacher haben ihre Caches sogar krisenbedingt disabled. Wie aber verhält sich der Rest? Da die Regelungen darüber, was an Freizeitaktivitäten erlaubt ist und was nicht, derzeit von Bundesland zu Bundesland verschieden sind, werde ich mich auf “mein” Bundesland Schleswig-Holstein beschränken.

Nachtcaches in Schleswig-Holstein

Nachtcaches in Schleswig-Holstein

Ungefähr 300 Nachtcaches wurden seit 2004 in Schleswig-Holstein veröffentlicht. Der älteste NC, den ich aufspüren konnte, trug den einprägsamen Namen  Yrekesbeke und lag, wie der Name schon andeutet, in Jersbek. Von den 300 veöffentlichten NCs sind derzeit 80 aktiv, ein paar Zahlen: