Browsed by
Kategorie: Ingress

Sozial, weniger sozial, asozial?

Sozial, weniger sozial, asozial?

Ist Geocaching eigentlich eher für Einzel- oder Gruppenspieler ausgelegt? Oder ist es beides? Einer der vielen positiven Aspekte des Cachens ist für mich, dass sich der Interaktionsgrad steuern lässt. In der Regel will ich alleine losziehen und tue es auch. Und bei den Caches, die ich angehe, ist die “Gefahr”, anderen Cachern zu begegnen auch nicht so groß. Kommt natürlich vor, dann gibt es einen kleinen Plausch oder, wenn es sich so ergibt, zum Beispiel beim Treffen am Parkplatz, setzt…

Weiterlesen Weiterlesen

Jetzt gibt’s was auf die Pfoten

Jetzt gibt’s was auf die Pfoten

Das Tief Friederike hat uns letzte Woche noch einmal daran erinnert, dass wir Winter haben. Neben den üblichen Begleiterscheinungen wie Dunkelheit am Nachmittag und eingefrorenen Dosen gibt es noch etwas, was wohl dem einen oder anderen zu schaffen macht: Kälte. Wir Geogamer müssen ja nun notgedrungen Smartphone oder GPSr in der Hand halten, nicht immer, aber doch sehr oft. Wie schützen wir nun die Fingerchen? Na klar, mit Handschuhen. Wow, das war mal ein kurzer Blogpost Aber nein, da kommt…

Weiterlesen Weiterlesen

Du sollst keine anderen Geospiele haben neben mir

Du sollst keine anderen Geospiele haben neben mir

EigentlichTM ist es ganz einfach, einen Cache auszulegen: Einfach Abstandskonflikte prüfen, auslegen und ggf. noch einmal gegen die Guidelines checken, fertig. Fertig? Nein. Groundspeak hat mit den Guidelines ein virtuelles Hausrecht erschaffen, dass es in sich hat. Recht gut versteckt im Abschnitt no commercial content liest sich, dass Competing games or cache listing services, also konkurrierende Spiele oder Listingservices als kommerzieller Content eingestuft werden, was mich dann schon doch etwas verwundert: Opencaching ist also laut Groundspeak kommerziell Und Ingress ein…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein Blick in die Glaskugel und aus der Glaskugel heraus

Ein Blick in die Glaskugel und aus der Glaskugel heraus

Das Jahr 2018 ist da. Ich mag gerade Jahre, auch wenn sie nicht immer nur Gutes bringen. Was mag dieses frische Jahr bringen, auch im Hinblick auf das vergangene Jahr Fangen wir mit dem vergangenen Jahr an. Da einer meiner Statistikquellen nicht mehr existiert, bleiben Euch zumindest einige langweilige Zahlenkolonnen erspart und es kommen nur subjektive Eindrücke, ein guter Anfang

Location, Behälter und mehr – das Jahr in Bildern

Location, Behälter und mehr – das Jahr in Bildern

Auch 2017 war ich nicht nur bloggen, sondern auch cachen und ingressen. Da beides sehr viel mit Location zu tun hat und Location nicht alles, aber sehr viel ist, gibt es jetzt einen weiteren Jahresrückblick, nachdem ich Best of beleidigende Mails aufgrund der Weihnachtsfeiertrage verworfen habe. Also, was war so los im Jahre 2017? Natürlich ist nicht nur die Location entscheidend, auch schöne Behälter warteten im Jahre 2017 auf ihre Finder, aber das nur am Rande.

…noch ein Jahresrückblick 2017

…noch ein Jahresrückblick 2017

Waaas, jetzt schon? Ja, warum nicht? Der Artikel ist fertig und wenn noch der eine oder andere Geoknaller hereinkommt, wird hier auch darüber berichtet werden. Außerdem ist dieses Jahr doch einiges geschehen, lasst es uns Revue passieren lassen, die Lacher, die Neugikeiten, Skandale und Skandälchen –  eben hauptsächlich frisch aufgewärmte Konserven aus 2017 – also ganz wie im TV, nur etwas früher

Ingress Year V

Ingress Year V

Vor wenigen Minute war es soweit: Geschenke, Geschenke Ingress wird fünf Jahre alt, die Community ist aus dem Häuschen, denn wieder einmal gibt es Geschenke, die gerade freigeschaltet wurden:

Limit fürs Einreichen – sinnvoll oder Gängelei?

Limit fürs Einreichen – sinnvoll oder Gängelei?

Vor ein paar Monaten ging das Gerücht um, dass Owner, die ihre Pflichten vernachlässigen, in Zukunft – zumindest zeitweise – das Recht, neue Caches einreichen zu können, verlieren können. Was daraus geworden ist, ist mir nicht bekannt, gehört habe ich nichts weiter und damit, dass man Auslegeverbot hat, geht man ja auch nicht hausieren. Möglich ist auch, dass die lokale Ownerschaft einfach nicht betroffen ist, sei es, weil sie ihre Pflichten ernst nimmt, sei es, dass sie gerade nichts auslegen…

Weiterlesen Weiterlesen

Medaillen fürs Spielen?

Medaillen fürs Spielen?

Nehmen wir mal an, Groundspeak würde in diesem Moment für den 21.12. das 2112-Souvenir ankündigen, wie würde sich das auf das Verhalten von Otto Normalcacher auswirken? Gar nicht, nahezu jeder sagt, dass er sich aus Souvenirs nichts macht. Aber rein zufällig würde natürlich urplötzlich eine Reihe von Events eingereicht, die rein zufällig alle am 21.12. stattfinden und natürlich mit einer entsprechend hohen Resonanz rechnen können, weil viele der Souveniregalcacher dann Zeit haben. Oder zumindest kurz mal reinschauen, um das Logbuch…

Weiterlesen Weiterlesen