Browsed by
Schlagwort: Groundspeak

Dreierlei konsequentes Handeln

Dreierlei konsequentes Handeln

Einer der Reize nach fast neun Jahren Geocaching ist für mich, dass es immer wieder doch noch etwas neues zu entdecken gibt. Allerdings gibt es dann auch Vorkommnisse, die ich – milde formuliert – nicht so toll finde. Oder wo Kopfschütteln nicht mehr ausreicht. Groundspeak hat Guidelines, mit denen sich ein Owner einverstanden erklären muss, bevor er oder sie ein Listing einreicht. Dazu gibt es eigentlich auch noch so etwas wie gesunden Menschenverstand. Und dann gibt es noch die Fälle…

Weiterlesen Weiterlesen

the pursuit of Cachiness

the pursuit of Cachiness

Wir schreiben das Jahr 2018. Die1 Planetary Pursuit ist in vollem Gange und endlich ist das Wort Cachequaltität wieder in aller Munde. Oder auch nicht Als Groundspeak die ersten konkreten Hinweise zur Pursuit streute, war ich mehr als skeptisch: Wieder einmal ein Haufen Souvenirs für Geocachen, mehr fällt denen nicht ein   Um es vorwegzunehmen: Nein, leider nicht. Auf der anderen Seite stellt sich die Frage, was es sonst geben sollte, Premiummitgliedschaften? TBs? Das wäre im Zweifel sehr teuer für…

Weiterlesen Weiterlesen

Qualität go! Qualität goes?

Qualität go! Qualität goes?

Heute morgen bekam ich über meine Watchlist eine Reihe von Notifications, in denen Reviewer Caches deaktivierten. Das an sich ist noch nichts ungewöhnliches bei der um sich greifenden Wartungsfäule, aber dieses Mal ging es um etwas anderes:

Du sollst keine anderen Geospiele haben neben mir

Du sollst keine anderen Geospiele haben neben mir

EigentlichTM ist es ganz einfach, einen Cache auszulegen: Einfach Abstandskonflikte prüfen, auslegen und ggf. noch einmal gegen die Guidelines checken, fertig. Fertig? Nein. Groundspeak hat mit den Guidelines ein virtuelles Hausrecht erschaffen, dass es in sich hat. Recht gut versteckt im Abschnitt no commercial content liest sich, dass Competing games or cache listing services, also konkurrierende Spiele oder Listingservices als kommerzieller Content eingestuft werden, was mich dann schon doch etwas verwundert: Opencaching ist also laut Groundspeak kommerziell Und Ingress ein…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein Blick in die Glaskugel und aus der Glaskugel heraus

Ein Blick in die Glaskugel und aus der Glaskugel heraus

Das Jahr 2018 ist da. Ich mag gerade Jahre, auch wenn sie nicht immer nur Gutes bringen. Was mag dieses frische Jahr bringen, auch im Hinblick auf das vergangene Jahr Fangen wir mit dem vergangenen Jahr an. Da einer meiner Statistikquellen nicht mehr existiert, bleiben Euch zumindest einige langweilige Zahlenkolonnen erspart und es kommen nur subjektive Eindrücke, ein guter Anfang

…noch ein Jahresrückblick 2017

…noch ein Jahresrückblick 2017

Waaas, jetzt schon? Ja, warum nicht? Der Artikel ist fertig und wenn noch der eine oder andere Geoknaller hereinkommt, wird hier auch darüber berichtet werden. Außerdem ist dieses Jahr doch einiges geschehen, lasst es uns Revue passieren lassen, die Lacher, die Neugikeiten, Skandale und Skandälchen –  eben hauptsächlich frisch aufgewärmte Konserven aus 2017 – also ganz wie im TV, nur etwas früher

Event Event, Statistik brennt. Warum die D-T-Wertung nicht funktioniert

Event Event, Statistik brennt. Warum die D-T-Wertung nicht funktioniert

Gestern wurden einige Änderungen beim Erstellen und Bearbeiten von Listings online gestellt, die Release Note findet Ihr hier. Der geschätzte Kollege Palk hat dankenswerterweise schon eine Erläuterung dazu online gestellt, so dass ich mir die Mühe ersparen kann Ich möchte allerdings kurz auf die Änderungen, die Eventcaches betreffen, eingehen. Seit dem 5.12. haben Events automatisch eine D-Wertung von 1(in Worten: Eins). Das ist auf der einen Seite recht praktisch, da man sich als Eventowner zumindest darüber jetzt keine Gedanken mehr…

Weiterlesen Weiterlesen

Sinn und Unsinn von Auditlogs

Sinn und Unsinn von Auditlogs

Neulich las ich einen interessanten Beitrag der Blümchen über das Audit-Log, der mich dann doch etwas erstaunt hat. Dass die Existenz der Audit-Logs noch nicht allgemein bekannt ist, war mir neu. Sicherlich kann man über den Sinn und Unsinn dieser Logs geteilter Ansicht sein, aber zwei Dinge stehen für mich fest: Das Auditlogbuch verhindert keinen Vandalismus. Wer als Cacher einen Cache kaputtmachen will(so ziemlich unterste Schublade im Sozialverhalten), lässt sich weder vom PMO-Status noch vom damit verbundenen Audit-Log abhalten. Und…

Weiterlesen Weiterlesen

10 Gründe dafür, Geocaching etwas weniger zu lieben

10 Gründe dafür, Geocaching etwas weniger zu lieben

Gestern kam vom offiziellen Blog ein Feelgood-Beitrag mit dem Titel 15 “Gründe dafür, Geocaching zu lieben“. In der Tat liest sich das alles sehr schön und findet auch größtenteils meine Zustimmung. Aber: Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. Nicht ohne Grund wurden Dinge wie der Health Score, der Logtyp NA, Locking und Zwangsarchivierung eingeführt. Nicht dass wir uns falsch verstehen: Ich mag dieses Hobby sehr gerne, kann es aber aus Gründen nicht so ausüben, wie ich gerne möchte….

Weiterlesen Weiterlesen

Limit fürs Einreichen – sinnvoll oder Gängelei?

Limit fürs Einreichen – sinnvoll oder Gängelei?

Vor ein paar Monaten ging das Gerücht um, dass Owner, die ihre Pflichten vernachlässigen, in Zukunft – zumindest zeitweise – das Recht, neue Caches einreichen zu können, verlieren können. Was daraus geworden ist, ist mir nicht bekannt, gehört habe ich nichts weiter und damit, dass man Auslegeverbot hat, geht man ja auch nicht hausieren. Möglich ist auch, dass die lokale Ownerschaft einfach nicht betroffen ist, sei es, weil sie ihre Pflichten ernst nimmt, sei es, dass sie gerade nichts auslegen…

Weiterlesen Weiterlesen