Browsed by
Schlagwort: Statistik

Jig-Jig, hurra! Oder: Entscheidungshilfe Cachetyp, Edition 2019

Jig-Jig, hurra! Oder: Entscheidungshilfe Cachetyp, Edition 2019

Der Hype um Angeltradis flaut ab. Auf die Dauer ist es dann wohl doch zu langweilig, Petlinge aus beliebigen Bäumen zu pflücken und irgendwann hat der statistikbewusste Cacher auch genug fantasievoll festgelegte D-T-Kombis für die Matrix erangelt. Jetzt wird es langsam Zeit für etwas Neues, und da breitet sich gerade in verschiedenen Regionen auch schon etwas aus:

2018 – Zahlen, Daten, Fakten

2018 – Zahlen, Daten, Fakten

Nachdem es im Jahresrückblick um die Ereignisse rund um das schönste Hobby der Welt ging, befassen wir uns heute mit den harten Fakten, sprich: Statistik. Ich habe mich ernsthaft bemüht, das Ganze wertfrei zu gestalten, was auch größtenteils geklappt hat Erfasst wurden alles Caches, die vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2018 gelegt und zum Stichtag(heute) auch veröffentlicht wurden. Es kann also sein, dass noch eine handvoll Caches in der Reviewerqueue schlummert oder ein paar Caches beim Einlesen durch die Lappen gegangen…

Weiterlesen Weiterlesen

…noch eine Statistik

…noch eine Statistik

Nachdem meine letzte Statistikquelle vor einiger Zeit versiegte, habe ich heute eine neue Quelle aufgetan Diese nutzte ich, um eine Cachebetrachtung für ganz Deutschland im Geojahr 2018 durchzuführen. Betrachtet habe ich nur Caches, die vom 01.Januar bis zum 31.10. platziert wurden. Denn zum Einen sind alle Caches, die in der Zukunft “platziert” sein werden, Events, die würden die Statistik verzerren. Aber keine Sorge, die Statistik ist schon schräg genug

Schleswig-Holstein 2018

Schleswig-Holstein 2018

Nachdem ich neulich eine Momentaufnahme der derzeitigen Cache- und Eventlandschaft im Umkreis um Hamburg tätigte, wollte ich nun wissen, wie sich das Event(un)wesen in Schleswig-Holstein in den letzten Jahren so entwickelt hat. Dummerweise war in der Zwischenzeit meine Datenquelle für Langzeitbetrachtungen versiegt Zum Glück konnte Webmicha mir aus der Patsche helfen – vielen Dank an dieser Stelle – und versorgte mich mit einer entsprechenden Datengrundlage, so dass ich mich ans Werk machen konnte:

Viel mehr Events

Viel mehr Events

Nachdem Kati1988 gestern eine starke Zunahme von Events in Berlin feststellte, zog Webmicha heute nach und erstellte eine Statistik über Baden-Württemberg mit der Bitte an die schreibende Zunft, einmal bei sich vor der eigenen Tür zu kehren schauen. Und da hier gefühlt jeder vierte neue Cache ein Eventcache ist, brachte ich ein wenig Licht ins Dunkel:

…noch eine Statistik

…noch eine Statistik

Dass Caches nach einer gewissen Zeit die Besucher ausgehen, ist für viele Owner eine bekannte Tatsache. Knifflige Mysteries, die es nicht auf Lösungslisten “schaffen”, Multis mit mehr als zwei Stationen, parkplatzferne Tradis, Caches in dünnbedosten Gegenden – viele Wege führen zum Logschwund. Heute gefühlt häufiger als früher. Aber stimmt das wirklich Das galt es herauszufinden

Angel’ Dir einen!

Angel’ Dir einen!

Ich bekenne mich schuldig: Ich kann die Faszination für Bi****acaches nach wie vor nicht nachvollziehen: Ein popeliger Mikro an einer beliebigen Stelle wird nicht dadurch besser, dass er an einen arglosen Baum gehängt wird und nur mit Hilfe eines Spezialwerkzeuges, das für die überwiegende Mehrheit der Cacher keinen anderen Zweck als, nunja, Cacheangeln, erfüllt, geborgen werden kann. Glücklicherweise gab es bisher noch kein Medienecho à la “Schatzsucher zertrümmert Windschutzscheibe mit Angel”, hoffen wir mal, dass das auch so bleibt.

…noch ein Jahresrückblick 2017

…noch ein Jahresrückblick 2017

Waaas, jetzt schon? Ja, warum nicht? Der Artikel ist fertig und wenn noch der eine oder andere Geoknaller hereinkommt, wird hier auch darüber berichtet werden. Außerdem ist dieses Jahr doch einiges geschehen, lasst es uns Revue passieren lassen, die Lacher, die Neugikeiten, Skandale und Skandälchen –  eben hauptsächlich frisch aufgewärmte Konserven aus 2017 – also ganz wie im TV, nur etwas früher

Nachgelegt: Die Cacherkurve

Nachgelegt: Die Cacherkurve

Nachdem mein letzter Artikel dankenswerterweise von der Cachefrequenz aufgegriffen wurde(Jungs, macht doch einfach eine Sammelrechnung auf ), wurde dort die Frage nach dem Verlauf der Fundrate gestellt. In der Tat war meine Betrachtung vielleicht ein wenig unvollständig, da die Cacheintensität ja durchaus Schwankungen unterworfen ist. So legt ja kaum jemand gleich am ersten Tag mit einem Powertrail los, auch gibt es andere Dinge, die einen mal vom Cachen abhalten können.