Browsed by
Schlagwort: Statistik

Angel’ Dir einen!

Angel’ Dir einen!

Ich bekenne mich schuldig: Ich kann die Faszination für Bi****acaches nach wie vor nicht nachvollziehen: Ein popeliger Mikro an einer beliebigen Stelle wird nicht dadurch besser, dass er an einen arglosen Baum gehängt wird und nur mit Hilfe eines Spezialwerkzeuges, das für die überwiegende Mehrheit der Cacher keinen anderen Zweck als, nunja, Cacheangeln, erfüllt, geborgen werden kann. Glücklicherweise gab es bisher noch kein Medienecho à la “Schatzsucher zertrümmert Windschutzscheibe mit Angel”, hoffen wir mal, dass das auch so bleibt.

…noch ein Jahresrückblick 2017

…noch ein Jahresrückblick 2017

Waaas, jetzt schon? Ja, warum nicht? Der Artikel ist fertig und wenn noch der eine oder andere Geoknaller hereinkommt, wird hier auch darüber berichtet werden. Außerdem ist dieses Jahr doch einiges geschehen, lasst es uns Revue passieren lassen, die Lacher, die Neugikeiten, Skandale und Skandälchen –  eben hauptsächlich frisch aufgewärmte Konserven aus 2017 – also ganz wie im TV, nur etwas früher

Nachgelegt: Die Cacherkurve

Nachgelegt: Die Cacherkurve

Nachdem mein letzter Artikel dankenswerterweise von der Cachefrequenz aufgegriffen wurde(Jungs, macht doch einfach eine Sammelrechnung auf ), wurde dort die Frage nach dem Verlauf der Fundrate gestellt. In der Tat war meine Betrachtung vielleicht ein wenig unvollständig, da die Cacheintensität ja durchaus Schwankungen unterworfen ist. So legt ja kaum jemand gleich am ersten Tag mit einem Powertrail los, auch gibt es andere Dinge, die einen mal vom Cachen abhalten können.

Fundquote rückläufig?

Fundquote rückläufig?

Der Untergang des Geocachings ist für jeden leicht nachvollziehbar nach wie vor auf unbestimmte Zeit aufgeschoben, allen Unkenrufen zum Trotz. Nachdem zum Jahresanfang ein Rückgang der Publishzahlen gemessen wurde, hielt die Geowelt – oder ein Teil davon den Atem an. Wie würde es jetzt weitergehen, so ganz ohne Nachschub? Nun, natürlich kommen neue Caches nach und nach wie vor sind viele alte Caches da draußen noch aktiv, aber reicht das, um das Spiel am Laufen zu halten?

Die Vermessung der Fundwelt

Die Vermessung der Fundwelt

In meinem letzten Beitrag äußerte ich die Vermutung, dass meine Statistik aus 60 Samples unter Umständen anders aussehen würde, wenn sich die Datenbasis änderte. Bei näherer Überlegung kam ich zu dem Schluss, dass das auf jeden Fall zutrifft, da ich mit Durchschnittswerten gearbeitet hatte. Das Problem dabei ist, dass Ausreißer das Ergebnis verzerren können. Ein Beispiel:

Ländervergleich Cachegrößen 2016

Ländervergleich Cachegrößen 2016

Nachdem es im letzten Beitrag über die Entwicklung der Cachegrößen bei ausgewählten Cachetypen im Verlauf der Jahre ging, habe ich meinen Statistikgenerator erneut befragt. Dieses Mal ging es darum, wie die Vorlieben der einzelnen Bundesländer sind. Wie beim letzten Mal wurden nur die relativen Zahlen ermittelt, um die Anzahl von Einwohnern und Ownern aus der Statistik herauszurechnen. Es wurden ausschließlich Caches betrachtet, die in diesem Jahr (2016) herauskamen. Hier das Ergebnis:

Zahlen,bitte!

Zahlen,bitte!

Vor einigen Tagen fand ich auf Twitter eine Statistik über die Entwicklung der Publishzahlen in Deutschland. Die Statistik ist kurz und knackig und sagt im Wesentlichen aus, dass die Veröffentlichungszahlen 2012 ihren Höhepunkt erreichten und seitdem rückläufig sind. Da ich rein zufällig zur selben Zeit an einem Tool arbeitete, mit dem ich einige meiner kruden Thesen statistisch unterfüttern kann, nahm ich dieses zum Anlass, das Tool lauffähig zu machen und mich im Anschluss mit einem meiner Lieblingsthemen, nämlich der Dosengröße…

Weiterlesen Weiterlesen