Browsed by
Kategorie: Geocaching

Das Schweigen der Paddler

Das Schweigen der Paddler

Die Vorgänge rund um den Jümmetrail sind schon bemerkenswert: Im Dezember 2018 von einem brandneuen Account gelegt, am 4. Februar veröffentlicht und seitdem ganze vier Funde. Naja, und zwei Reviewer Notes. Und 4 NAs und knapp 20 Notes, wobei der größte Teil der Löschungen direkt vom HQ veranlasst wurde. Dazu kommen über 100 Watcher, die die Vorgänge im Jümmeland beobachten.

Von der Jümme ins Archiv

Von der Jümme ins Archiv

Die Aufregung um die Paddelserie am Neckar ist uns noch gut in Erinnerung und man sollte meinen, dass die Community ein paar Lehren daraus gezogen hätte. Dem scheint aber nicht so zu sein, denn Anfang diesen Monats kam ein neuer, noch größerer Paddeltrail im ansonsten recht beschaulichen Landkreis Leer hinaus. 

Statistik kills

Statistik kills

Es gibt Cacher, die gehen cachen, um sich die Zeit zu vertreiben. Es gibt Cacher, die sich an ihrer Statistik ergötzen. Und es gibt Cacher, die Geocaching als Wettbewerb auffassen. Und natürlich gibt es noch viele, viele andere Gründe, cachen zu gehen. Gerne wird auch das geflügelte Wort “jeder wie er mag” angeführt. Aufmerksame Leserinnen und Leser werden mitbekommen haben, dass ich diese Meinung nicht ganz teile. Aber warum eigentlich?

Salz- statt Erbsensuppe?

Salz- statt Erbsensuppe?

Ich mag Lübeck wirklich gerne, es war lange Jahre meine Heimat und ich bin auch immer wieder gerne da. Was dort (und anderswo) allerdings gerade vor sich geht, ist, gelinde gesagt, merkwürdig. Oder auch nicht, mehr dazu weiter unten. Mittlerweile hat sich Lübeck zu einem Hotspot der Kurzevents entwickelt. Schon 2018 rangierte Lübeck zusammen mit dem benachbarten Ostholstein in den Top 5 der Eventrangliste, derzeit stehen die Kollegen mit gutem Vorsprung noch vor Großstädten wie München. Nun kann man sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Jig-Jig, hurra! Oder: Entscheidungshilfe Cachetyp, Edition 2019

Jig-Jig, hurra! Oder: Entscheidungshilfe Cachetyp, Edition 2019

Der Hype um Angeltradis flaut ab. Auf die Dauer ist es dann wohl doch zu langweilig, Petlinge aus beliebigen Bäumen zu pflücken und irgendwann hat der statistikbewusste Cacher auch genug fantasievoll festgelegte D-T-Kombis für die Matrix erangelt. Jetzt wird es langsam Zeit für etwas Neues, und da breitet sich gerade in verschiedenen Regionen auch schon etwas aus:

Wenn Paddeln eskaliert

Wenn Paddeln eskaliert

Viele von Euch haben sicherlich die Vorgänge rund um die Cacheserie Paddeln bis zum Umfallen verfolgt, ansonsten sei auf die Berichterstattung  von GeocachingBW und dem Kocherreiter verwiesen. Nun ist die Serie komplett vom HQ archiviert worden, aber dieses Mal ging Groundspeak weiter als sonst:

2018 – Zahlen, Daten, Fakten

2018 – Zahlen, Daten, Fakten

Nachdem es im Jahresrückblick um die Ereignisse rund um das schönste Hobby der Welt ging, befassen wir uns heute mit den harten Fakten, sprich: Statistik. Ich habe mich ernsthaft bemüht, das Ganze wertfrei zu gestalten, was auch größtenteils geklappt hat Erfasst wurden alles Caches, die vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2018 gelegt und zum Stichtag(heute) auch veröffentlicht wurden. Es kann also sein, dass noch eine handvoll Caches in der Reviewerqueue schlummert oder ein paar Caches beim Einlesen durch die Lappen gegangen…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein Blick in die Zukunft

Ein Blick in die Zukunft

2018 ist vorbei. Aus persönlicher Sicht muss ich sagen: Endlich. Und aus Geosicht: Endlich. Passt gut zusammen. Das letzte Jahr brachte beim Geocachen im Wesentlichen drei unschöne Entwicklungen hervor bzw. setzte sie fort: Angelcaches, (Null-)Eventflut und ein weiterer Rückgang bei den Publishzahlen. Aber: Nach wie vor steigt die Anzahl aktiver Caches Jahr für Jahr an

…noch ein Jahresrückblick

…noch ein Jahresrückblick

Januar Geoaching ist noch nicht tot. Allerdings wurden im Januar mehr Events als Multis veröffentlicht. Das kann man so sehen, dass Geocacher ein geselliges Völkchen sind. Oder dass viele Geocacher lieber mal schnell ein Eventlogbuch stempeln anstatt mehrere Minuten oder gar Stunden etliche Meter durch die Gegend zu gehen