Browsed by
Monat: Mai 2018

Dreierlei konsequentes Handeln

Dreierlei konsequentes Handeln

Einer der Reize nach fast neun Jahren Geocaching ist für mich, dass es immer wieder doch noch etwas neues zu entdecken gibt. Allerdings gibt es dann auch Vorkommnisse, die ich – milde formuliert – nicht so toll finde. Oder wo Kopfschütteln nicht mehr ausreicht. Groundspeak hat Guidelines, mit denen sich ein Owner einverstanden erklären muss, bevor er oder sie ein Listing einreicht. Dazu gibt es eigentlich auch noch so etwas wie gesunden Menschenverstand. Und dann gibt es noch die Fälle…

Weiterlesen Weiterlesen

Angebot vs. Nachfrage

Angebot vs. Nachfrage

Oh, ein neuer Cache, da muss ich hin! Ah, Mist, ein Mystery. Na dann löse ich den halt mal. Ach herrje, ist das kompliziert. Was nun Kommt Euch das bekannt vor? Ihr seid in Berlin und müsst, na was wohl, die Legogiraffe besuchen. Und was ist essentieller für einen Urlaub als der älteste, beliebteste oder bekannteste Cache in der Zielregion? Zumindest diese Frage lässt sich leicht beantworten:

La petite mort* oder warum jeder Fund ein kleiner Tod ist

La petite mort* oder warum jeder Fund ein kleiner Tod ist

Kleine Vorbemerkung: Diesen Beitrag hier hatte ich begonnen, bevor der weiter unten verlinkte Artikel online ging – scheinbar treiben die hier dargelegten Gedanken auch andere Cacher um Also: Seit Sonntag ist es amtlich: Meine Homezone ist leer. Nagut, nicht wirklich, in 10 Kilometer Umkreis lauern noch gut 100 Caches und in einem erweiterten Radius liegt noch genug Zeugs für mehrere Cacherleben, aber darum geht es nicht, es geht um etwas anderes: Ich habe es geschafft, alle klassischen Multis in besagtem…

Weiterlesen Weiterlesen