Browsed by
Schlagwort: Augenzwinkernd

FTF, STF, WTF

FTF, STF, WTF

Gestern war es wieder einmal so weit: Ein neuer Cache kam heraus. Das an sich ist zum Glück nicht so ungewöhnlich. Ungewöhnlich war auch nicht, dass der [FTF]-Eintrag kurze Zeit später kam. Als ich den Cache gestern nachmittag fand, wurde es dann allerdings ein wenig ungewöhnlich: Ich trug mich als Dritter nach dem FTF-ler ein. Als Dritter? Ja, als Dritter und hatte damit den STF erlangt. Äh, was

Logdown – Wege aus der Krise

Logdown – Wege aus der Krise

Ihr kennt das Problem: Ihr wollt Eueren Tagesfund tätigen, aber die Homezone ist fast oder komplett leer, neue Dosen kommen nicht mehr raus und auch die beliebten Bushaltestellenmittagspausenevents sind derweil auf Eis gelegt Existenzängste ploppen auf: Was, wenn Dosen-Dieter jetzt weiter Dosen loggt und mit seiner Fundzahl an mir vorbeizieht   Was ist mit der 3000-Tage-am-Stück-cachen-Challenge, bei der ein Petling am Hundeauslauf als Belohnung wartet Zum Glück gibt es ein paar Lösungsansätze(Hinweis: Wenig bis gar nichts davon ist ernstgemeint):

Stress oder Spass – unterschätzte Gefahren beim Geocaching

Stress oder Spass – unterschätzte Gefahren beim Geocaching

Geocaching macht Spass und hat auch verborgene Vorteile, wie wir heute im Groundspeak-Blog nachlesen konnten. Allerdings gibt es sehr viele Möglichkeiten, sich den Spass gründlich zu vermiesen. Oft vergessen wir, dass es auch ein paar nicht so schöne Aspekte unseres Hobbys gibt. Hier findest Du fünf oft unterschätzte Negativaspekte des Geocachings:

ein merkwürdiges Selbstgespräch

ein merkwürdiges Selbstgespräch

Das Geojahr 2019 neigt sich so langsam aber sicher dem Ende entgegen. Wir kommen alle ein wenig zur Ruhe, die Dosensuche fällt hier und da witterungsbedingt ein wenig kürzer aus. Zeit also, sich einmal mit einem eher langweiligen Thema zu befassen: Logs und Plattitüden:

2F oder wer dann noch übrig bleibt

2F oder wer dann noch übrig bleibt

Im sehr lesenswerten Artikel des Kocherreiters über Etikette, Loggen und Locken wurde ein interessanter Passus der Nutzungsbedingungen von Groundspeak zitiert. In diesem, genauer: Im Abschnitt 2F, heisst es  We may suspend or terminate your access to our services, including your account, at any time for any reason without notice and without liability. As an example, we may suspend or terminate your account if we suspect you or someone using your account has violated the terms of this Agreement or any…

Weiterlesen Weiterlesen

die wahren hidden creatures

die wahren hidden creatures

Nachdem die Mary Hide doch relativ geräuschlos vorbeisegelte und die “planetary pursuit” einige Wellen geschlagen hat, startet Groundspeak jetzt die nächste Aktion, die unter dem Hashtag #hiddencreatures schon beworben wird. Ich weiss nicht mehr oder weniger als Otto Normalcacher darüber, aber bei einigem Nachdenken ist auffällig, dass es schon hidden creatures beim Geocachen gibt. Oder zumindest Exemplare, die so selten sind, dass sie so gut wie nie gesehen werden. Hier also sind sie, die sagenumwobenen hidden creatures, von denen man…

Weiterlesen Weiterlesen

die Wahl des richtigen Cachecontainers

die Wahl des richtigen Cachecontainers

Nachdem es neulich um die Auswahl der, äh, richtigen Cachesorte im Geojahr 2018 ging, konzentrieren wir uns heute auf die Auswahl des adäquaten Containers. Denkt bitte nicht, dass die Behältergröße Micro leichtfertig vergeben wird, mitnichten, dahinter stehen oft langwierige Entscheidungsprozesse Im Rahmen mehrerer Interviews mit Geocachern – natürlich im bewährten Dilbertformat – konnte ich aus den gemachten Angaben in mühevoller Kleinarbeit den untenstehenden Flowchart rekonstruieren, der für 87,6% der getroffenen Entscheidungen maßgeblich war. Die restlichen 12,4% gliedern sich wie folgt…

Weiterlesen Weiterlesen

Frivole Spielchen im Wald

Frivole Spielchen im Wald

Als die ersten Angelcaches das Licht der Welt erblickten, waren sie zunächst eine Modeerscheinung so wie die Plexiglaswürfel-mit-Kugel-drin-Caches oder die Kippe-Wasser-in-mich-Caches. Während sich bei den Plexiglaswürfeln schnell herausstellte, dass sie weder outdoor- noch cachertauglich sind – das kaputtfriemeln mit mehr oder weniger geeigneten Werkzeugen war bald en vogue – haben die Wasserreinkippcaches bis heute ihre Nischen – zum Beispiel als Multistage – behalten. Ebenfalls in der Versenkung verschwunden sind die Schraube-in-der-Flasche-Caches, nicht zuletzt deshalb, weil viele Owner dann doch davon…

Weiterlesen Weiterlesen

Entscheidungshilfe Cachetyp, Edition 2018

Entscheidungshilfe Cachetyp, Edition 2018

Entscheidungshilfen gibt es viele, natürlich auch fürs Geocachen. Allerdings ist unser Hobby wie so vieles andere auch einem stetigen Wandel unterworfen, die Cachegewohnheiten haben sich ein wenig verändert, so dass es an der Zeit war, eine neue, angepasste Entscheidungshilfe zu erstellen. So arbeitete ich mich nach dem bewährten Dilbert-Prinzip durch die Neuerscheinungen der letzten Zeit, um per reverse engineering zu ermitteln, nach welchen Kriterien heute neue Caches entstehen.

Warum überhaupt?

Warum überhaupt?

Nein, warum Dosen zertrümmert, Multis ignoriert und Mysteries per Koordinatenabfrage gelöst werden, ist nicht Thema dieses Beitrages, aber er hat etwas damit zu tun. Im Rahmen meiner Recherchen über das sonderbare Verhalten erwachsener Menschen beim Dosensuche wurde eine Frage immer wieder ausgeklammert, auch wenn es mittlerweile gefühlt hunderte Umfragen und darauf fußende Haus-, Studien- und Bachelorarbeiten darüber gibt: Warum eigentlich gehen wir cachen, konkret: Warum suchen wir Dosen?