Browsed by
Monat: November 2017

Sinn und Unsinn von Auditlogs

Sinn und Unsinn von Auditlogs

Neulich las ich einen interessanten Beitrag der Blümchen über das Audit-Log, der mich dann doch etwas erstaunt hat. Dass die Existenz der Audit-Logs noch nicht allgemein bekannt ist, war mir neu. Sicherlich kann man über den Sinn und Unsinn dieser Logs geteilter Ansicht sein, aber zwei Dinge stehen für mich fest: Das Auditlogbuch verhindert keinen Vandalismus. Wer als Cacher einen Cache kaputtmachen will(so ziemlich unterste Schublade im Sozialverhalten), lässt sich weder vom PMO-Status noch vom damit verbundenen Audit-Log abhalten. Und…

Weiterlesen Weiterlesen

Sein letzter Fall

Sein letzter Fall

Kennt Ihr das folgende Phänomen: Da gibt es einen Cache, der hochgelobt wird und Eurem Geschmack entspricht und Ihr nehmt Euch vor, den einmal zu besuchen. Und dann geht es los: Haste den schon besucht? – Ja, war geil. Du denkst Dir, hmmm, muss ich mal weiter rumfragen. Dann wirst du gefragt Ey, hast Du Lust, am Freitag mitzukommen? Ach, da habe ich keine Zeit, aber danke fürs Angebot. Tja, und dann lässt Du noch eine Gelegenheit verstreichen und noch…

Weiterlesen Weiterlesen

Ingress Year V

Ingress Year V

Vor wenigen Minute war es soweit: Geschenke, Geschenke Ingress wird fünf Jahre alt, die Community ist aus dem Häuschen, denn wieder einmal gibt es Geschenke, die gerade freigeschaltet wurden:

Traust Du Dich? Mut zum NM

Traust Du Dich? Mut zum NM

Loggt Ihr eigentlich NMs? Wenn nein, warum nicht? Ich lese über meine Watchlist – und, zugegeben,  auch manchmal bei meinen eigenen Caches immer wieder mal verklausulierte Hinweise auf Probleme beim Cache, Logbuch ist ein wenig klamm, Dose könnte mal getauscht werden und weitere. Ich bin nun auch lange genug dabei, um zu wissen, dass dahinter oft Logbuch ist Matsch oder die Dose ist kaputt stehen.

Warum eigentlich Listings?

Warum eigentlich Listings?

Als ich kürzlich ein paar Gründe, Geocaching etwas weniger zu mögen, aufführte, gab es vereinzelt Rückfragen, warum denn das Listing so wichtig wäre. Denn immerhin werden Listings eh nicht gelesen, so der allgemeine Tenor, warum also Mühe investieren? Weil das Listing eben doch gelesen wird,

10 Gründe dafür, Geocaching etwas weniger zu lieben

10 Gründe dafür, Geocaching etwas weniger zu lieben

Gestern kam vom offiziellen Blog ein Feelgood-Beitrag mit dem Titel 15 “Gründe dafür, Geocaching zu lieben“. In der Tat liest sich das alles sehr schön und findet auch größtenteils meine Zustimmung. Aber: Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. Nicht ohne Grund wurden Dinge wie der Health Score, der Logtyp NA, Locking und Zwangsarchivierung eingeführt. Nicht dass wir uns falsch verstehen: Ich mag dieses Hobby sehr gerne, kann es aber aus Gründen nicht so ausüben, wie ich gerne möchte….

Weiterlesen Weiterlesen

Nachgelegt: Die Cacherkurve

Nachgelegt: Die Cacherkurve

Nachdem mein letzter Artikel dankenswerterweise von der Cachefrequenz aufgegriffen wurde(Jungs, macht doch einfach eine Sammelrechnung auf ), wurde dort die Frage nach dem Verlauf der Fundrate gestellt. In der Tat war meine Betrachtung vielleicht ein wenig unvollständig, da die Cacheintensität ja durchaus Schwankungen unterworfen ist. So legt ja kaum jemand gleich am ersten Tag mit einem Powertrail los, auch gibt es andere Dinge, die einen mal vom Cachen abhalten können.

Fundquote rückläufig?

Fundquote rückläufig?

Der Untergang des Geocachings ist für jeden leicht nachvollziehbar nach wie vor auf unbestimmte Zeit aufgeschoben, allen Unkenrufen zum Trotz. Nachdem zum Jahresanfang ein Rückgang der Publishzahlen gemessen wurde, hielt die Geowelt – oder ein Teil davon den Atem an. Wie würde es jetzt weitergehen, so ganz ohne Nachschub? Nun, natürlich kommen neue Caches nach und nach wie vor sind viele alte Caches da draußen noch aktiv, aber reicht das, um das Spiel am Laufen zu halten?