die Phantomcacher

die Phantomcacher

In der heutigen Ausgabe der C-Akten wollen wir uns mit den Phantomcachern befassen. Diese besondere Spezies Cacher ist garantiert schon einmal jedem Cacher über den Weg gelaufen, entweder in realitas oder in Form eindeutiger Spuren, die Euch lediglich nicht als Phantomspuren aufgefallen sind.  Zur Klarstellung: Es geht hier nicht um die allseits bekannten unsichtbaren Cacher, die mit unsichtbarer Tinte loggen und dann ihren Fund online verkünden, diese und andere Sorten sind schon hinreichend beschrieben worden.

Aber bitte nicht das F-Wort verwenden

Aber bitte nicht das F-Wort verwenden

Discoverlisten von Travelbugs waren und sind ein kontroverses Thema: Einigen Ownern ist es genauso egal wie die Logs an ihren Caches oder deren Zustand, andere ärgern sich und suchen Lösungen gegen diese Unsitte. Wer jemals aus heiterem Himmel von einer Flut von Discoverlogs anlässlich eines Mega-Events, bei dem er oder sie gar nicht waren, überrollt wurde, kann sich vielleicht vorstellen, dass das nicht so wirklich lustig ist. Eigentlich sollte, genau wie bei Caches, der Owner die Hoheit über die Logs…

Weiterlesen Weiterlesen

Langzeitcaching – Herausforderung oder Qual?

Langzeitcaching – Herausforderung oder Qual?

Vier Jahre. Über vier Jahre dauerte die bisher längste Zeitspanne zwischen dem ersten DNF an einem Cache und dem letztendlich glücklichen Fund bei mir an. Vier Jahre sind beim Geocachen eine lange Zeit, aber ein paar andere Caches haben mich auch längere Zeit in ihren Bann geschlagen: Für eine Tradireihe + Bonus brauchte ich geschlagene drei Jahre und Joker Und für einen Zwölffach-Findemich1 auch immerhin zwei Jahre – wobei ich da noch nebenbei ingress spielen konnte.

Deutschlands Cache des Jahres. Deutschlands Cache des Jahres?

Deutschlands Cache des Jahres. Deutschlands Cache des Jahres?

Heute las ich in der CFTG, dass Deutschlands bester Cache des Jahres in Brandenburg liegt. Das Blog mit dem selbstbewussten Namen Geocaching Deutschland präsentierte vor wenigen Tagen Deutschlands besten Cache. Da ich vorher weder von besagtem Blog noch besagtem Wettbewerb gehört hatte, schaute ich einmal genauer hin.

Mission:Nachtcache

Mission:Nachtcache

Zum Geocaching gehören auch Traditionen. Zum Beispiel der Dönerstag. Oder den ersten Fund als FTF zu bezeichnen. Oder sich in die Wolle kriegen, was denn nun als FTF gilt und was nicht Und dass Nachtcaches aus naheliegenden Gründen bevorzugt im Herbst/Winter angegangen werden. Bald ist es wieder soweit, die Hauptsaison des Nachtcachings steht bevor.

der heilige Gral des Geocachens

der heilige Gral des Geocachens

Der heilige Gral, was soll das sein? Die O.C.B? Der älteste Geocache der Welt? Oder vielleicht doch nur First Germany? Ne, alles falsch Groundspeak hat seit einiger Zeit mit sinkenden Besucherzahlen zu kämpfen und hat in den vergangenen Monaten einige Ansätze ausprobiert, diesem zu begegnen. Zum Beispiel mit den Virtual Rewards, die eine Menge Unmut in der Community verursachten, aber auch immerhin einige neue Virtuals hervorbrachten. Die Mary hide sei erwähnt, die planetary pursuit und zuletzt die hidden creatures. Jetzt…

Weiterlesen Weiterlesen

Urban- vs Geocaching

Urban- vs Geocaching

Könnt Ihr Euch noch an einen richtig tollen Stadtcache erinnern? Oder habt Ihr einen Stadtcache in richtig mieser Erinnerung? Es ist natürlich nicht schwer, einen schlechten Cache zu legen,da draußen erwarten uns zehntausende Beipiele Einen schlechten Stadtcache zu legen ist allerdings noch eine Spur einfacher als einen schlechten Cache im Umland. Wieso ist das eigentlich so? In der Stadt, oder allgemeiner in besiedeltem Gelände gibt es natürlich eines: Muggels.

Es muss nicht immer Multi sein

Es muss nicht immer Multi sein

Dafuq, was ist denn da los? Das Geoblog ist jetzt im Powertrailmodus Nein, ganz so schlimm ist es denn auch nicht Ich war und bin ein Verfechter von zwei Dingen: Multis und Regulars, am besten in Kombination. Aber das ist nicht immer ganz so einfach. Gestern hatte ich den Fall, dass mich eine Reihe von Caches auf der Karte anlächelte, bei der ziemlich viel stimmte: Ein abgelegenes Waldgebiet, ein mir unbekanntes noch dazu – aber eben auch überwiegend Mikros, teilweise…

Weiterlesen Weiterlesen

Location sticht. Immer. Leider

Location sticht. Immer. Leider

Im heutigen Beitrag geht es ausnahmsweise einmal nicht um Waldmultis mit Munitionskisten als Finale. Vor einigen Tagen kam hier in der Gegend ein Mystery von einer Machart heraus, die mittlerweile selten geworden ist: Lösbar auch ohne Fach- oder hastig angelesenes Halbwissen, lustig und – wie sich nach einer kurzweiligen halben Stunde herausstellte, auch noch etwas abseits der Straße gelegen. Da ich zudem noch am nächsten Tag Zeit hatte, schaute ich auf der Umgebungskarte nach, ob da vielleicht noch mehr zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein Nachruf: Voss-Margarine

Ein Nachruf: Voss-Margarine

Soeben erfuhr ich von Geralds Tod, der nicht überraschend kam, aber uns alle doch tief getroffen hat. Leider habe ich die Gelegenheit verpasst, ihn persönlich kennenzulernen und habe auch nur einen seiner Caches gemacht, welchen ich in diesem Beitrag Revue passieren lassen möchte: