Der große Logschwund?

Der große Logschwund?

Heute las ich bei Louis Cifer, dass Groundspeak wohl noch ein Souvenir zum Jahresende raushaut. Das an sich wäre ja nicht weiter erwähnenswert, nur fand die Ankündigung nicht im Blog, sondern bei Facebook statt. Was mag das zu bedeuten haben?
Das kann einfach nur ein Versehen sein, aber bei dem Vorlauf, mit dem Souvenirs normalerweise angekündigt werden, erscheint mir das unwahrscheinlich. Wollen die testen, ob bei Facebook überhaupt noch jemand mitliest? Vielleicht.

Das Souvenir läuft vom 17. bis zum 23. Dezember, heisst “Wintersonnenwende” und wird erlangt, wenn in diesem Zeitraum 12 Caches gefunden werden. Was das genau heisst – also ob Adventure Labs und Events auch zählen – steht da nicht :???: Vielleicht kommt ein entsprechender Blogartikel noch, in dem das genau erklärt wird. Mir erscheint das wie ein Schnellschuss. Und wenn dem so ist, passt es gut ins Bild der letzten Monate:

Vor ein paar Tagen kam der freundliche Hinweis, dass GC9FAVE im Januar archiviert wird und man bitte bis zum 31.12. loggen solle, wenn man denn will. Der Cache steht derzeit bei knapp 32000 Funden und damit hinter Lego – einer ist zuviel,  der es bis zu seiner Archivierung auf knapp 35000 Funde brachte. Und dafür musste man vor Ort in Berlin sein(und die meisten waren wohl auch vor Ort), währen GC9FAVE ein Locationless ist.

Zusammen mit dem Wheel of Challenges, sonstigen Souvenirs(bei denen ich schon lange die Übersicht verloren habe) und dem Oktober-Blogpost über das Verjagen der DNF-Geister komme ich zu dem Schluss, dass das HQ auf Biegen und Brechen die Logzahlen bis Ende des Jahres hochtreiben will, vielleicht sind die Logzahlen runtergegangen, verwundern würde es mich nicht.

Die Zahl aktiver Caches wird sich zum Jahresende nur wenig von der Zahl Ende 2022 unterscheiden, vielleicht gibt es erstmals ein leichtes Minus, vielleicht ein leichtes Plus, auf jeden Fall sind da keine großen Sprünge nach oben zu erwarten. Und ohne neue Caches gibt’s auch keine neuen Logs, wo nicht ungefundenes ist, kann man nichts loggen.

Also: Behalten wir die Sache im Auge und tun bis dahin das, was wir sonst auch tun: Ab in’ Wald und Dosen suchen, vielleicht liege ich ja auch völlig falsch.

In diesem Sinne: Bis bald im Wald und Happy Hunting

3 Gedanken zu „Der große Logschwund?

  1. Die Karte ist in manchen Regionen über voll. Da finden die Locals natürlich jeine schnellen Punkte mehr.
    Dank der diesjährigen Souveniraktion hat man die letzten Cacher die sich mit Souveniren locken lassen dazu animiert die nähere (oder auch fernere) Homezone leer zu machen.
    Wenn man Genusscacher ist oder wie Zappo cachet, das Ausflugsziel / die Location ist das Ziel und der Cache eine schöne Beigabe die man gerne macht aber der Fund nicht zwingenden muss, dann hat man noch Caches für 10 Leben. 😉
    Aber so tickt Groundspeak nicht und der Großteil der heutigen Cacher nicht mehr. Da müssen Fundzahlen her.
    Platz für neues ist nicht mehr so viel da, also wird jetzt mehr seitens der Reviewer geschaut wo sind angezählte Caches. Die Owner angeschrieben und als letzte Konsequenz der Cache, die Runde archiviert. So schafft man Platz für neue Dosen und für mehr Logs der
    Locals vor der Haustür.

    Es wäre sicherlich interessant zu sehen ob sich die Archivierungszahken in der nächsten Zeit zu früher erhöhen werden. Zumal die Reviewer jetzt ein neues GSAK Script aus den Benelux Staaten verwenden um den Cache Health Score zu messen.

  2. “Und ohne neue Caches gibt’s auch keine neuen Logs, wo nicht ungefundenes ist, kann man nichts loggen.”

    Nun ja, ich – und wohl auch andere – wären mit den BESTEHENDEN Caches die nächsten 10 Leben voll ausgelastet. Die Logs werden mehr, wenn man mehr cachen geht. Nen Zusammenhang mit der Anzahl neuer Caches sehe ich da nicht.

    Keine Cache-ziele für den nächsten Ausflug zu finden ist meiner Einschätzung nach die Situation von gaaaanz wenigen.

  3. Das Souvenir wurde auch auf Twitter angekündigt. FB nutze ich nicht.
    Auf Twitter wurde auch auf meine Frage, ob Adventure-Lap-Stages gewertet werden geantwortet, daß sie gewertet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert