Die Vermessung der Nacht IV: Differenziertes Zappenduster

Die Vermessung der Nacht IV: Differenziertes Zappenduster

Vor einem Jahr veröffentlichte ich hier den ersten Teil der Vermessung der Nacht. Nun ist es an der Zeit, einen erneuten Blick auf die Nachtcaches zu werfen, wie sieht es nachts im Geoland aus? Anstatt Euch wieder mit endlosen Zahlenkolonnen und (Spoiler!) weiter nach unten weisenden Graphen zu zu langweilen, habe ich mir dieses Mal nur den Zeitraum zwischen dem 28.09.2021 und heute vorgenommen, also gibt es heute etwas kürzere Zahlenkolonnen und keine Graphen ;-)

Es sei an dieser Stelle gesagt, dass die hier präsentierten Daten nach bestem Wissen und Gewissen erhoben wurden und keinen Anspruch  auf Vollständigkeit erheben. Was ja auch gar nicht geht, denn was genau ein Nachtcache ist und was nicht, ist eine sehr subjektive Einstufung und gar nicht immer so eindeutig, wie man zunächst glauben mag. Und die alle aufzuspüren ist noch einmal eine ganz andere Geschichte, aber das wisst Ihr ja schon ;-)

Also, was geschah bisher?

Zwischen dem 28.09.2021 und heute wurden in Deutschland 84 Nachtcaches veröffentlicht und 215 archiviert, ein dramatischer Rückgang. Die Übersicht nach Bundesländern verteilt sich wie folgt:

Bundesland Neu Archiviert Differenz
Baden-Württemberg 10 29 -19
Bayern 16 55 -39
Berlin 0 7 -7
Brandenburg 12 13 -1
Bremen 2 0 2
Hamburg 0 2 -2
Hessen 9 12 -3
Mecklenburg-Vorpommern 3 6 -3
Niedersachsen 6 13 -7
Nordrhein-Westfalen 14 23 -9
Rheinland-Pfalz 1 9 -8
Saarland 0 1 -1
Sachsen 3 15 -12
Sachsen-Anhalt 5 9 -4
Schleswig-Holstein 2 14 -12
Thüringen 1 7 -6
Gesamt 84 215 -131

Außer in Bremen ist die Anzahl aktiver Nachtcaches binnen eines Jahres gesunken, mit Stand heute gibt es 131 Nachtcaches weniger aufzusuchen. In Berlin, Hamburg und Saarland sind überhaupt keine neuen herausgekommen, ob es das schon einmal gab, vermag ich nicht zu sagen.

Jedenfalls sieht das alles eher durchwachsen aus und irgendwie kann ich das auch nicht schönreden, das muss ich aber auch nicht, schließlich berichte ich nur. Und wenn die Community sich abwendet(oder die Hürden für Nachtcaches für viele Owner einfach zu hoch werden),  soll es wohl so sein.

In diesem Sinne: Bis bald im dunklen Wald und happy hunting!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert