Return of the owner

Return of the owner

Schrieb ich neulich nicht noch etwas über das Siechtum des Geocaching? Ja ;-) Und nach wie vor bin ich der Ansicht, dass es mit unserem Hobby nicht zum besten bestellt ist. Das heisst aber nicht, dass alles verloren ist :-) Eine lange Zeit herrschte in meiner Gegend doch eine ziemliche Ruhe, um nicht zu sagen: Grabesstille. Doch in den letzten Wochen hat sich dann doch etwas getan: Insgesamt vier Altcacherinnen und -cacher aus der Umgebung haben sich unabhängig voneinander entschlossen, endlich mal wieder ein paar Caches zu legen. Und das Resultat kann sich sehen lassen: Richtige Multis, ein gänzlich puzzle- und angelfreier Mystery und Tradis, die nicht in Parkplatznähe liegen :-) Und nicht nur das: Diese Caches werden auch tatsächlich angegangen.

Als Bonus gibt es noch zu vermelden, dass die Aktion Creation Celebration von Groundspeak neben den unvermeidlichen und zu erwartenden Angelevents auch – man lese und staune – eine Reihe von Events zur Cachequalität hervorgebracht hat, was mich dann doch erstaunt hat, zumal ähnliche Appelle in der Vergangenheit eher ins Leere zu laufen schienen. Vielleicht war der Trick dieses mal, das Ganze mit Events zu verknüpfen, die ja immer gut ankommen ;-)

Ist sie das also, die lange erwartete Renaissance des Geocachings? Es ist noch viel zu früh, das abzuschätzen, das Phänomen einer Häufung von Qualitätscaches scheint momentan ein rein regionales zu sein. Aber das muss ja nicht so bleiben. Es ist durchaus beruhigend, dass da draußen noch Owner herumlaufen, die sich nicht damit begnügen, Petlinge in Bäume zu hängen. Und das ist doch einmal ein positive Erkenntnis :-)

In diesem Sinne: Bis bald wieder mal im Wald und happy hunting!

 

3 Gedanken zu „Return of the owner

  1. Ich zähle mich ebenfalls eher zu den Qualitäts- und Wandermulticachern. Solche sind jedoch auch in unserer Region eher selten geworden. Gesucht sind mehrheitlich nur noch Runden die auch mit Bikes raschmöglichst abgeradelt werden können, ob Petlinge am Baum gehängt oder in Baumwurzel versteckt spielt keine Rolle, Hauptsache es gibt Punkte….und dann gleich noch 10 T5- Angelcaches , ist doch richtig cool….Das war etwas kritisch…es kamen hier jedoch auch auch wenige attraktiv-positive Kreationen auf den Markt. T3 Multis oder Tradis für die man dann 1-3 Stunden unterwegs ist mit einem schön gelegenen Final werden leider nur noch selten begangen.

Die Kommentare sind geschloßen.

Die Kommentare sind geschloßen.