GIGAntischer Unmut

GIGAntischer Unmut

Gestern schrieb ich noch darüber, dass Souvenirs im Zusammenhang mit Events kontraproduktiv sind. Nun rückt das erste Hamburger Gigaevent näher und es geschieht/geschah das, was mittlerweile Standard im Umfeld von Großevents ist: Die ersten Caches wurden disabled. Es ist mittlerweile vielen Ownern zu heikel, wenn große Mengen von Cachern ihre Caches aufsuchen. Mehrere Caches wurden bereits deaktiviert und seit letzter Woche ist auch  Hamburgs Flaggschiff Voss-Margarine disabled. Der Unmut über diese Entscheidung ist ebenso verständlich wie die Entscheidung selbst, die Location verträgt einfach keinen Massenansturm. Nun kam heute eine interessante Note mit der Anregung, den Finalbehälter doch einfach beim Event zu präsentieren, um den Eventbesuchern die Gelegenheit zu geben, den Cache doch zu sehen :???

Wohl eher: Diese Trophäe in die eigene Statistik einzureihen. Natürlich ist diese Idee Quatsch, da es gerade die Kombination von Finalkonstruktion, die nicht so einfach auf dem Eventgelände nachgebildet werden kann, und natürlich die Suspense der Finallocation ist, welche die mittlerweile über 6500 Favoritenpunkte und zahllose leuchtende Cacheraugen produziert hat. Das würde diesem Cache nicht annähernd gerecht werden. Es bleibt abzuwarten,  ob das Berliner Äquivalent zum anstehenden Giga auch deaktiviert wird, dort könnten schreckliche Dinge geschehen. Noch mal: Es geht beim Cachen nicht um Trophäen, Punkte oder dergleichen, sondern um das Erlebnis an sich. Natürlich ist es schade, dass die teilweise weit angereisten Besucher jetzt in die Röhre gucken, auch habe ich Verständnis für deren Unmut, aber dass die Location und damit der Cache verbrannt wird, will doch auch wirklich niemand.

Erlebnisse der ganz anderen Art blühen ab Samstag zahllosen Eigentümern von Travelbugs, die massenweise geloggt werden, ohne auch nur in der Nähe der Eventlocation gewesen zu sein. Die Rede ist natürlich von entsprechenden Discoverlisten, die auf solchen Events die Runde machen. Ich selbst weiss von zwei meiner Travelbugs, die auf solchen Listen stehen und die ich dann auch dementsprechend locken werde. Aus Erfahrung weiss ich, dass der Protest der “Entdecker” bei gesperrten Travelbugs oder gelöschten Logs sich in einem sehr überschaubaren Rahmen abspielt, die Mühe, da noch einmal nachzuhaken, macht sich niemand.

Bei allen erhobenen Zeigefingern gehe ich aber davon aus, dass es ein tolles Event wird und wenn nicht irgendwas ganz, ganz blödes dazwischenkommt, werde ich dort auch einmal vorbeischauen.

In diesem Sinne: Bis bald in der Stadt und happy hunting!

 

3 Gedanken zu „GIGAntischer Unmut

  1. So viel scheint doch nicht deaktiviert zu sein, wenn man sich die Karte anschaut.

    Das man aber Voss-Margarine erst 1,5 Wochen vorher deaktiviert, ist einfach Mist. Da hätte man schon Wochen vorher mit entsprechenden Hinweisen im Listing reagieren müssen, anstatt den so kurz vor knapp aus dem Rennen zu nehmen.

    Und in Hamburgs Außenbezirken gibt es noch genug zum Einsammeln…

    1. es war doch spätestens am 15.4. (da haben wir es im Listing gesehen und an unsere Gruppe geschickt) angekündigt, das Voss-Margarine deaktiviert wird… das sollte ausreichen.

Die Kommentare sind geschloßen.

Die Kommentare sind geschloßen.