Es muss nicht immer Multi sein

Es muss nicht immer Multi sein

Dafuq, was ist denn da los? Das Geoblog ist jetzt im Powertrailmodus :shocked: Nein, ganz so schlimm ist es denn auch nicht ;-) Ich war und bin ein Verfechter von zwei Dingen: Multis und Regulars, am besten in Kombination. Aber das ist nicht immer ganz so einfach. Gestern hatte ich den Fall, dass mich eine Reihe von Caches auf der Karte anlächelte, bei der ziemlich viel stimmte: Ein abgelegenes Waldgebiet, ein mir unbekanntes noch dazu – aber eben auch überwiegend Mikros, teilweise sogar numeriert und keine Spur von einem Multi :-( Standardmäßig erlaube ich mir in den Logs den Hinweis, dass das jeweilige Gelände auch multitauglich sei, wenn es das denn auch ist. Und das ist eben nicht immer der Fall. Zum Einen muss man als Owner einen Multi auch wollen – und nicht jeder Owner ist glücklich damit, wenn die Community nach drei Monaten ausbleibt. Zum Anderen muss die Location auch eindeutige Verstecke zulassen, immer nur Onhzfghzcs ist auf die Dauer auch langweilig ;-) Da kann eine Reihe von sorgsam platzierten, an die Umgebung angepassten Tradis eine gute Alternative sein. Kann, muss aber nicht. Eine gleichförmig versteckte Tradiserie ist so ziemlich das langweiligste, was die Cacherwelt zu bieten hat, übrigens unabhängig davon, ob in Wald, am Straßenrand oder bi****afiziert. Letztenendes geht es darum, gute Caches auszulegen, und daran hakt es immer wieder und wieder – meine tendenzielle Abneigung gegen Mikroserien kommt ja nicht von ungefähr. Eben weil die meisten doch eher Murks sind, der den Aufwand, sich dorthin zu begeben, einfach nicht lohnt.
Verlockend ist bei der Annahme Regular/Multi = guter Cache ist, dass in GSAK so schön danach gefiltert werden kann, aber da entgeht den geneigten Cachern durchaus einiges. Mir wäre damit ein echt schöner Nachmittag in unbekannter Umgebung entgangen. Zwar werde ich jetzt nicht zum Powercacher mutieren – dazu fehlt mir dann doch der Durchhaltewillen – aber Tradireihen sollte man sich zumindest einmal angucken. Zum Glück ist meistens schon bei der ersten Dose klar, ob es sich hier um lieblosen Serienkrams mit geklonten Listings oder eine Reihe von individuellen Caches handelt, die mehr oder weniger zufällig vom selben Owner stammen.

tl;dr: Multis mit einem regular als Finale sind klasse, aber auch Tradireihen können ihren Reiz haben.

In diesem Sinne: Bis bald im Wald und happy hunting!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.