Black Guardian – ein erfolgreicher Ansatz

black_guardianLeg’ Dich nicht mit einem Geocacher an, er kennt Orte, an denen Dich keiner findet. – Dieser Ausspruch lässt sich auch auf Ingress übertragen: Leg’ Dich nicht mit einem Geocacher an, er findet Portale, die keiner findet ;)

Wobei das mit dem Anlegen schon die erste Voraussetzung für das Durchbringen des Guardian-Badges ist. Offiziell wird die Existenz von Abschusslisten von beiden Fraktionen bestritten, der Tenor ist Wir kennen die Portale, jagen sie aber nicht. – In der Praxis kommt es dann doch vor, dass urplötzlich und natürlich rein zufällig  gegnerische Agenten zielstrebig das jeweilige LZP ansteuern und neutralisieren… Allerdings gibt es auch viele Agenten, die solche Aufträge ablehnen.

Dieser Faktor lässt sich leider nicht beeinflussen, ebensowenig wie ein regulärer Angriff. Ansonsten sollten folgende Punkte bedacht werden:

1. Nur Portale der eigenen Fraktion nehmen. Das ist eigentlich selbstverständlich, soll hier aber der Vollständigkeit halber erwähnt werden.

2. Frische Portale sind besser geeignet. Ein seit längerer Zeit verfügbares und schon bespielte Portale sind einer Reihe von Agents bekannt, hier ist die Gefahr, dass das jemand auf dem Schirm hat und das bei Gelegenheit wegschießt, zu groß :( Also: am besten frisch aufgetauchte Portale der eigenen Fraktion nehmen, idealerweise ein selbst entdecktes Portal

3. Klein deployen. Je höher der Level eines Portals ist, desto sichtbarer ist es auf der Intel, L1- Portale sind nur bei großer Zoomstufe sichtbar.Und wenn nun jemand das Teil einreißen will, ist es egal, ob es L1 oder L5 ist.

4. Klappe halten. Am besten Stillschweigen bewahren(auch wenn es schwerfällt), oder nur wirklich vertrauenswürdigen Agents/HOs anvertrauen. Generell sollte man natürlich seiner Fraktion vertrauen, aber sicher ist sicher :-)

5. Bei selbst eingereichten Portalen gilt: Je abgelegener, desto besser, ein Portal in Straßennähe wird früher oder später entdeckt. Straßenferne Portale tauchen zwar auch ab und zu im Scanner auf, aber ein popeliges L1-Portal ist für viele Agenten kein Grund, mal ein paar Meter zu Fuß zu gehen(vgl. Geocaching ;-))

6. eine Prise Glück schadet natürlich nie :-)

7. Und wenn es doch knallt: Ruhe bewahren, in den seltensten Fällen ist es böse Absicht, sondern nur normales Spielgeschehen. Und wenn es doch ein LZP-Killer war, helfen auch keine Tricks, sondern nur andere Strategien, die hier nur stichwortartig aufgeführt werden: Funklöcher und Auslandsportale zum Beispiel.

 

Ein Kommentar

  1. Wenn ich das so lese, könnte ich laut los lachen.
    Ich versuche jetzt seit mein Sohn mich zum Ingress spielen gebracht hat, ein LZP auf 150 Tage zu bekommen. Aber Dank Scripte und einem einzigen LZP-Jäger wird in unserer Region kein Frosch den schwarzen Guardian bekommen. Selbst wenn Portale in anderen Bundesländern angelegt werden, beauftragt dieser Spieler ortsansässige Agenten, welche die LZP’s neutralisieren. Was hat das noch mit fairem Spiel zu tun???

Kommentare sind geschlossen