Virtual Rewards die 2te

Virtual Rewards die 2te

Groundspeak hat es kürzlich verkündet: Es gibt eine Neuauflage der Virtual Rewards. Dieses Mal verlässt Seattle sich allerdings nicht auf einen geheimnisvollen Algorithmus, sondern auf eine Art Losverfahren: Unter allen Bewerbern werden bis zu(?) 4000 Rewards “verlost”. Lediglich einige Bedingungen müssen die Aspiranten erfüllen:

  • in den letzten Monaten einen Cache geloggt haben
  • noch keinen Virtual Reward bekommen haben
  • mindestens zwei Caches(Events sind explizit ausgenommen) besitzen
    • von denen mindestens einer jünger als vier Jahre ist
    • die mindestens 25 Favoritenpunkte haben müssen

Laut Groundspeak trifft das auf ca. 50000 Geocacher zu, weltweit wohlgemerkt. Auf den ersten Blick sehen diese Bedingungen vernünftig aus: Es wird eine gewisse Erfahrung im Auslegen und auch Cachingaktivität gewünscht. Durch das Losverfahren soll (vermutlich vergeblich) Gemecker aus der Community gegengesteuert werden, das es beim letzten Mal durchaus gab.

Die Grenze von 25 Favoritenpunkten finde ich allerdings viel zu niedrig, das erreicht ein popeliger Einheitsdosentrail mit  Leichtigkeit, sogar ohne Bi****adosen. Hier wäre vielleicht eine durchschnittliche FP-Anzahl besser gewesen, auch wenn diese etwas aufwendiger zu berechnen wäre(weil es Favoritenpunkte nicht von Beginn an gab), oder eine höhere Anzahl. Sehr gut hingegen finde ich, dass Events im Gegensatz zu anderen Aktionen explizit nicht berücksichtigt werden :-) Zudem ist das Auswahlverfahren viel transparenter erläutert.

Aber so ist es nun einmal, Cachequalität ist nicht meßbar und auch sehr subjektiv. Wie dem auch sei: die Bewerbungsfrist endet am 1. Juni und kann unter diesem Link erfolgen: https://www.geocaching.com/play/request/virtuals2019.

Viel Erfolg, happy owning und

bis bald im Wald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.