Favoriten – und nu?

Favoriten – und nu?

Nun ist es also soweit: Neben der Anzahl versteckter Caches und der ach so wichtigen Fundzahl ist jetzt auch die Anzahl der erhaltenen Favoritenpunkte im Profil sichtbar. Nur frage ich mich: Warum? Wen außer dem jeweiligen Cacher interessiert das? Sicher, es gibt Cacheowner, die sehr viel Wert auf Favoritenpunkte geben. Ich habe vor einiger Zeit beim Aufräumen meiner Bookmarklisten versehentlich auch in meiner Favoritenliste Einträge gelöscht und bekam ziemlich zeitnah eine entsprechende Mail eines betroffenen Owners, was mich dann doch überraschte.  Wem seine FPs wichtig sind, kann sich auch ohne den neuen Hinweis auf der Startseite eine Übersicht verschaffen.

Dieses Feature ist ein sogenannter Quickwin, also etwas, das leicht und schnell umgesetzt werden kann und einen im Vergleich dazu hohen Nutzen hat. Nur: Was ist der Nutzen :???: Und gibt es nicht Dinge, die wichtiger sind, zum Beispiel die Performance der Webseite an Sonn- und Souvenirtagen? Oder endlich mal eine voll mobiltaugliche Webseite? Ich glaube ja, dass solche Zahlen nur den Wettkampfgedanken, den einige Cacher haben, weiter anheizen. Nur führt ein Wettstreit um die höchste Favoritenzahl ja nicht dazu, dass lauter Voss-Margarines gelegt werden, sondern wird, wenn er denn stattfindet, eher – wie heute üblich – über die reine Anzahl von Caches geführt werden, aber mehr dazu am Ende des Artikels.

Klar, wenn ich eine Cachetour plane, schaue ich auch(aber nicht nur) auf die Favoritenpunkte der Caches. Aber ich schaue doch nicht in die Profile, um zu sehen,  wie viele FPs der Owner insgesamt hat, diese Zahl sagt ja nichts über die Einzelcaches aus. Es macht schon einen Unterschied, ob ein Owner ein paar Caches mit zusammen 1000 FPs hat oder ob er einfach mehrere Serien in Umlauf gebracht hat, deren Bonuscaches zusammen 1000 Punkte haben. Wesentlich aussagekräftiger und auch leicht zu berechnen wäre die Anzahl der FPs pro Cache oder meinetwegen auch der FP-Anteil an den den PM-Fundlogs. Aber soweit ging die Innovationsfreude im HQ nicht. So haben wir jetzt in den Profilen die Anzahl der Favoritenpunkte stehen,  nicht mehr, nicht weniger. Aber was tut Otto Normalcacheowner denn nun, wenn er oder sie dringend mehr Punkte braucht? Nun, da gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • einfach nur noch hervorragende Caches legen – klingt einfacher als es ist. Und Aufwand und Nutzen stehen in keinem Verhältnis, wenn es nur um FPs geht. Zumal die meisten Owner toller Caches diese aus Spass am Hobby auslegen und nicht wegen der Punkte
  • eine Serie mit mindestens 10 Dosen + Bonus legen – der Bonus “sammelt” die gerade erspielten FPs ein – das dürfte der Standardfall sein, ist schön einfach und das Punktekonto füllt sich rapide
  • ein Angeltrail bringt oft noch mehr Punkte ein, warum auch immer
  • wer wirklich absahnen will, legt natürlich eine 81er-DT-Angelmysterymatrix aus und postet die Koordinaten der Finals selbst bei Facebook, damit auch viele Besucher kommen.
  • Als Sahnehäubchen obendrauf kann noch ein Challengecache “Fülle die D-T-Matrix an einem Tag mit Mysteries” weitere Punkte generieren.

Das alles ist aber nichts gegen die in Punkto Aufwand/Nutzen unschlagbare Idee von Palk:

Such dir irgendwo auf der Karte mehr als 3 nahe beieinander liegende Caches, pack nen Petling mit Logbuch daneben und benenne den neuen Cache irgendwas mit Bonus. Zack, das Ding wird die FP für die anderen sammeln

In diesem Sinne:

Bis bald auf der Startseite und happy hunting!

 

 

5 Gedanken zu „Favoriten – und nu?

  1. Mir persönlich ist das mit den Favoriten wurscht. Ich vergebe keine aus einem ganz einfachen Grund, jahrelang konnte ich als Normaluser keine Favoriten geben. Jetzt als Premium (geschenkt bekommen) geht es, aber ich mach das nicht. Zum einen war man als Normaluser den Ownern und GS egal. Seit ich Premium bin habe ich schon mehrfach Anfragen von Ownern erhalten warum ich den keinen Favo vergeben habe. Einfach weil es mich nicht interessiert.
    Ein Bekannter schaut auch regelmäßig nach den Favoritenpunkten bei den Caches die besucht werden. Hauptsache Caches mit vielen Favoritenpunkten im Profil. Das ist mir so etwas von Latte, ich geh los weil ich Dosen suchen will und mich bewegen. Wenn ich einen schön gemachten finde erfreue ich mich daran und erzähle es weiter, aber Favoriten vergeben und sich rechtfertigen wenn nicht, ist mir zu nervig. Außerdem hört man von schönen Caches eh am besten von anderen Cachern. Das suchen und filtern ist mir persönlich zu aufwendig. Ob das jetzt irgendwo auf der Profilseite steht hilft da auch nicht wirklich weiter.

    Geofinder45

  2. Der Beitrag atmet den Geist des “was ich nicht brauche, soll auch kein anderer haben”. Wen die Zahl nicht interessiert, der soll halt nicht drauf gucken. Ob dies nun zu einer höheren Cachequalität führt werden wir sehen, ich denke die meisten werden die Zahl einfach ignorieren.

  3. Was soll denn das Geheule schon wieder?

    Die erhaltenen Favis sieht man doch schon ewig bei den Cachern… man muss halt nur auf die Liste seiner gelegten Caches gehen.

    Jetzt stehts halt noch auf der Profilseite. Na und?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.