Die fünfte Angel im Sommerloch

Die fünfte Angel im Sommerloch

Vor ein paar Tagen kochte das Thema Angelcaches wieder hoch und  im Speziellen die Frage danach, was denn die richtige D/T-Wertung ist, insbesondere ob die eine oder andere in gewissen Kreisen so begehrte FÜNF da eine Rolle spielt Auch wenn es eigentlich egal ist, habe ich mich doch einmal in einer ruhigen Minute mit dem Thema auseinandergesetzt. Werfen wir zunächst einen Blick in die Guidelines, bei T5 steht dort

Requires specialized equipment such as scuba gear, a boat, rock climbing gear, or similar.

Also auf Deutsch ungefähr: Es wird eine spezielle Ausrüstung wie Tauchausrüstung, ein Boot eine Kletterausrüstung o.ä. benötigt. Eine oft selbstgebastelte Cacheangel ist eine spezielle Ausrüstung :???: Wohl kaum, es geht ja auch kaum jemand mit einem selbstgebastelten Seil in den Baum :shock: Und auch wenn es nicht explizit im Text steht, beschreibt er, wie man zum Cache gelangt, und da man beim Dosenangeln überhaupt nicht zum Cache muss, das hiesse ja hinklettern, ist T5 garantiert die falsche T-Einstufung. Als Begründung für T5 hält dann oft “hängt wie ein Klettercache im Baum” als Begründung her. Nun, ein Cache auf Helgoland liegt auf einer Insel, die nur mit Spezialausrüstung(Fähre, Hubschrauber) erreichbar ist, sind deswegen alle Helgoländer Caches T5? Offenbar nicht, weil der Weg zum GZ ja wieder “normal” ist  :-p

Und wie sieht es bei D5 aus?

The most extreme mental challenge. Requires specialized knowledge, skills, tools, or significant effort to find, solve, or open.

Eine extreme mentale Herausforderung. Erfordert spezielle Kenntnisse, Fähigkeiten, Werkzeuge oder erhebliche Anstrengungen, um den Cache zu finden, zu lösen oder zu öffnen.
Hier wird oft auf das spezielle Werkzeug, also die Cacheangel verwiesen. Sorry, aber dann sind Caches, die einen Magnetheber, einen Permanentmarker, UV-Lampe, Schraubenschlüssel etc. benötigen, auch D5, Nachtcaches(Taschenlampe!) sowieso. Oder sind eher wirklich spezielle Dinge wie eben eine Cacheangel gemeint? Viele Angelcacheowner gehen mittlerweile davon aus, dass “jeder” im Besitz einer Angel ist, kreuzen vielleicht noch “special tool required” an, ohne es zu benennen und das war’s dann.  Es stimmt, viele Cacher haben mittlerweile eine Angel, vermutlich sogar die Mehrheit, dann ist dieses Tool aber alles andere als “speziell”, sondern als normales (Cacher-)Werkzeug und somit als Teil der ECGA anzusehen(die aber auch nicht jeder permanent mit sich führt).

Und was ist die richtige Wertung?
Nun, die richtige Wertung gibt es sowieso nicht, manche Cacher(ich zum Beispiel) verheddern sich regelmäßig bei Rätselcaches auf Grundschulniveau und lösen irgendeinen Nerdkrams binnen fünf Minuten, die “gefühlte” Wertung gibt es also auch noch. Bei einem Angelcache würde ich die T-Wertung so setzen, wie sie ein Tradi am Fuß des Baumes hätte und die D-Wertung beschreibt dann die Schwierigkeit des Angelns selbst, aber pauschal einfach eine 5 zu setzen, warum auch immer, das macht keinen Sinn.

Viel wichtiger…
ist es aber, um zum Abschluss zu kommen, dass ein Angelcache auch als solcher gekennzeichnet werden soll. Hier in der Region setzt sich langsam die Gepflogenheit durch, das gleich im Cachenamen zu vermerken, damit Fans und Nicht-so-sehr-Fans gleich wissen, worum es geht.

In diesem Sinne:
Bis bald im Wald und bleibt gesund!

5 Gedanken zu „Die fünfte Angel im Sommerloch

  1. Moin,

    der Artikel spricht aus mir aus der Seele, gerade an einem Tag, an dem mal wieder eine D5 Angelserie veroeffentlicht wurde (teils mit Attribut, teils Hoehenangaben im Hint, kein Hinweis im Titel).
    Was hier im Norden jedoch auch zusehens mehr wird, ist die Einstufung auf D4,5, was in meinen Augen in den seltensten Faellen Sinn macht. Entweder D5, weil special Tool required (*schuettel*) oder man bewertet den Aufwand fürs Finden (meist gleich null) und Angeln (normalerweise auch nicht viel hoeher). Ich vermute allerdings, dass diese Wertung aus der 81er Matrix resultiert, weil D4,5 Mysteries zu schwer sind und die D5 Zeile (im linken Bereich), bereits dreistellige Werte hat…

  2. Wieder mal gut geschrieben :-)

    Tatsächlich tragen die meisten Angelcaches in der (erweiterten) Homezone ihre Eigenschaft ja bereits im Namen. Die meisten neueren (seit 2019) sind auch passend mit D4,5-5 & T1,5-2 eingestuft. Wenn der Name mal nicht aussagekräftig sein sollte, so schließe ich inzwischen schon aufgrund solcher Wertungen auf einen Angelcache. Viele ältere Angelcaches, aber auch einige neue aus 2019/2020, sind immer noch unpassend mit T4,5-5 eingestuft. Da denke ich dann im ersten Moment eher daran, mal wieder das eingestaubte Kletterequipment aus dem Keller zu holen…

  3. Der Artikel spricht mir mal wieder so richtig aus dem Herzen, es wäre wirklich schön, wenn sich die Community mal auf EINEN Standard einigen könnte, um Angelcaches als solches zu kennzeichnen, damit die einen ihre Angel einpacken können und die anderen ihn auf die Ignore-Liste setzen können.

    In der Tat, die einen machen T5 (wenn auch kaum noch), andere D5, andere setzen “special tool required” (zunehmend), manche weisen im Namen drauf hin (wenn auch manchmal verklausuliert mit Namen wie “Hoch-Seh-Cache” oder “Fisch-Runde”), wieder andere im Text und noch andere schreiben einfach nur im Hint (!) “in ca 6 Meter Höhe”. Oder beliebige Kombinationen davon.

    In unserer Gegend kann ich noch nicht so richtig einen Standard erkennen, außer eben zunehmend “special tool required”, wobei das aber auch heißen kann, dass es ein Lock-Picking-Cache ist oder z.B. einfach nur ein Magnet oder eine UV-Lampe benötigt wird (oder gar “nur” ein Smartphone) und somit eben KEIN eindeutiger Hinweis auf einen Angelcache ist.

    Am besten wäre meiner Meinung nach ein eigenes Icon. Das wird aber wohl vermutlich so schnell nicht kommen… Und wenn doch, werden die GSAK-Nutzer meckern, dass sie danach nicht filtern können, weil GSAK ja nicht mehr weiter entwickelt wird…

  4. Dem Ausführungen schließe ich mich vollumfänglich an.

    Ich stand schon mal bei einem d5, weil ich Lust drauf hatte, und dann war es nur ein Angel Cache… :-( natürlich war ich ohne Angel vor Ort.

    Glaube, das pauschal d5 gesetzt wird liegt dann auch daran, dass die Caches dann häufiger gemacht werden. Weil viele ja doch nur auf ihr Wertung schauen. Zum Glück interessiert mich das nicht. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.