Der Blitztrick – Update

Der Blitztrick – Update

Eines vorneweg: Ja, die Argumente sind mir durchaus vertraut: Wenn’s ihnen Spass macht, die betrügen sich nur selbst etc. pp. Und nein, ich rege mich nicht darüber auf, ich berichte nur ;-) Wie in einem meiner letzten Beiträge erwähnt, kontrolliere ich meine Logbücher nicht wirklich. Nun las ich neulich einen Beitrag des Kocherreiters, der mir irgendwie bekannt vorkam: Das merkwürdige Logverhalten gewisser Newbies. Solche Logs bekomme ich auch ab und an, und auf die Idee, sie zu kontrollierne, bin ich bis jetzt noch nicht gekommen. Aber das werde ich beizeiten nachholen, denn mir ist schon vor einiger Zeit ein neues Phänomen untergekommen, das ich in Ermangelung eines besseren Namens als Blitztrick bezeichnen möchte.

Warum das? Ein altes Sprichwort besagt, dass der Blitz niemals zweimal an derselben Stelle einschlägt, was im Übrigen schon längst widerlegt ist. Was heisst das nun? Ganz einfach: Wenn ein Owner regelmäßig Cachekontrolle macht, besteht natürlich die Gefahr, dass ihm ein fehlender Logbucheintrag auffällt, falls er denn kontrolliert. Aber liest er wirklich alles durch? Wohl eher nicht, er wird in der Regel – wenn überhaupt – die letzten Einträge lesen.

Und hier greift der Blitztrick: Der Cacher macht sein Onlinelog unmittelbar nach einer dokumentierten Wartung(also gewissermaßen nach dem “Blitzeinschlag” des Ownerbesuches) und baut darauf, dass in den nächsten Monaten schon genug echte Einträge im Logbuch getätigt wurden, so dass der Owner nur diese kontrolliert.

Es ist mir in der Tat schon vor einigen Monaten aufgefallen, dass immer wieder Einträge unmittelbar nach einem Ownerbesuch auftreten und ich habe bei den letzten Wartungsrunden dann doch einmal genauer bei zwei meiner “betroffenen” Caches hingeschaut uns siehe da:in beiden fehlten die Logbucheinträge.  Und da die Löschung der Logs auch keinerlei Proteste nach sich zog, ging das wohl in Ordnung.

Noch einmal: Ich kontrolliere meine Bücher nicht wirklich penibel und wenn jemand meint, sich seine Fundzahlen so zusammenschummeln zu müssen, soll er oder sie das tun. Aber dann bitte bei irgendwelchen Popeltradis am Straßenrand oder Trails, da interessiert es nämlich wirklich niemanden, wer im Logbuch steht oder wer nicht im Logbuch steht. Und vor allem ist so ein Stunt wirklich verdammt dämlich, wenn seit der letzten Wartung nur wenige bis gar keine Logeinträge dazu gekommen sind und man als Owner gar nicht genau gucken muss, um die Diskrepanz im Logbuch zu erkennen.

Update vom 12.11:
Der Einwand von baer ist natürlich berechtigt: Da viele Cacher heutzutage einen Erfolgsdruck verspüren, einen Cache finden zu müssen, ist es nur plausibel, dass sie sich erst dann auf einen möglicherweise mehrere hundert Meter weiter Weg machen, wenn sie sich des Erfolges sicher sein können.
Und in der Tat sind die meisten Logs auch echt, das von mir beobachtete Phänomen tritt aber dennoch auf.

 

In diesem Sinne: Bis bald in echt und happy hunting!

 

2 Gedanken zu „Der Blitztrick – Update

  1. Dass nach einer (geloggten) Owner-Wartung mehrere Funde auftreten, wird leider immer verbreiteter. Nur denke ich, dass das meistens “harmlose” Gründe hat: Der Owner dokumentiert ja damit, dass dieser Cache in Ordnung und damit auch findbar ist.

    Das ist ja was anderes, als wenn der Cache schon seit Monaten nicht mehr gefunden wurde oder das letzte Log ein DNF war. Offensichtlich orientieren sich immer mehr Suchende an den letzten Logs: Ein DNF scheint zu reichen, damit wochen- oder monatelang keiner Mehr an den Cache dran geht. Das beobachte ich jedenfalls immer öfter.

    Und nein, beides beeinflusst mich nicht, eine Wartung oder einen DNF zu loggen…

    1. Moin,

      das ist ein berechtigter Einwand und auch ein bekanntes Phänomen. Ich habe Dein Feedback einmal mit eingearbeitet. Ist es nicht erstaunlich, was für einen Aufwand manche betreiben, um nicht cachen gehen zu müssen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.