Der Multi-Fluch – Mythos oder Realität?

Vor einiger Zeit las ich in einem Log erstmalig das Wort “Multi-Fluch”, freundlicherweise gleich mit einer Erläuterung was damit gemeint war: Eine geringe Besucherfrequenz im Vergleich zu Traditionals. Doch was war davon zu halten? War es ein besonders abgelegener Multi, oder ein besonders schwieriger? Zur Frage 1 ist zu sagen, dass dieser Multi einen Kilometer von seinen nächsten und besser besuchten (Tradi-)Nachbarn entfernt ist, allerdings in einer generell dünn bedosten Gegend. Da ich selbst einen Multi mit drei benachbarten Tradis habe, die gefühlt wesentlich öfter aufgesucht werden(bei annähernd gleicher Wegstrecke von Multi und Tradireihe), war meine Neugier geweckt und ich beschloss, diesen vermeintlichen Fluch statistisch zu analysieren.

Doch wie sollte ich vorgehen? Einfach eine Umkreissuche nach Tradis und Multis machen und die Logs auswerten? Das erschien mir zu trivial, denn dass ein verkehrsgünstig gelegener Drive-In-Mikro mehr Besucher als ein Wandermulti am A…ußenrand der Heide hat, ist ja irgendwie einleuchtend ;) Also suchte ich gezielt Multis und  Tradis heraus, die folgende Bedingungen erfüllen:

  • kein NC
  • kein T5
  • Tradi in weniger als zwei Kilometer Entfernung vom Multi(oder anders herum)
  • Tradi nicht als Drive-In machbar
  • aktiv(um die Auswertung zu vereinfachen)
  • keine Kurzmultis
  • vor 2014 gelegt(um die Auwertung zu vereinfachen)

So kam ich auf 23 Multis und 33 Tradis, eine bunte Mischung von stadtnahen und -fernen Caches. Jetzt ging es an die Methodik der Auswertung. Dazu lud ich alle Caches in eine eigene Datenbank in GSAK, holte über “Get recent logs” alle Logs(mit einer gewissen Unschärfe), exportierte dann die Datenbank und schrieb einen kleinen Analyzer, der für jeden Cache die Anzahl der Funde pro Jahr im Zeitraum von Publish bis “jetzt” ermittelte und – getrennt für Tradis und Multis – Durchschnittswerte bildete.

Bei meiner Zählung kam heraus, dass die betrachteten Tradis im Schnitt 67-mal pro Jahr gefunden werden und die Multis 39 Mal, das Verhältnis von Tadifunden zu Multifunden ist also ziemlich genau 2:1 :shock: Wobei ich dann doch überrascht war, aus dem Bauch heraus hätte ich ein noch größeres Verhältnis erwartet

Ist der Multifluch also doch real? Oder ist es gar kein Fluch? Was bewegt die Sucher, 3 Kilometer für ein paar Tradis zu laufen, den parallel liegenden Multi aber links liegenzulassen? Ist das Risiko eines DNF zu hoch(man bedenke die Scheu vieler Cacher vorm Loggen eines DNF), oder ist den Suchern zu ineffektiv, drei oder mehrs Stages zu finden und nur einen Fund dafür einzukassieren?

Festzuhalten ist, dass mit steigender Weglänge bzw. vom Owner geleisteten Aufwand auch die Logs länger werden(Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel), man bekommt als Owner eines Multis also weniger, dafür aber bessere Logs, wenn der Multi sich nicht zwischen einem Rudel von Tradis durchschlängelt, dann gibt es wieder Einheitsbrei – es ist wohl der Fokus auf einen einzelnen, zeitintensiveren Cache, der die Logfreude stimuliert.
Was meint Ihr? Alles Zufall, sind (Lang-)Multis einfach eine ganz andere Kategorie, oder…?
In diesem Sinne: Happy hunting und bis bald im Wald!

Anhang: Liste der betrachteten Caches

3 Kommentare

  1. Eigentlich mag ich multis, wenn ich aber feststelle daß ich zur Berechnung der Finalkoordinaten ein Mathematikstudium ca. 20 Seiten papier und einen Wissenschaftlichen Taschenrechner sowie ein Stunde Zeit brauche verzichte ich und suche nur die Tradis.

    Klar, das ist überspitzt dargestellt aber oft ” fühlt es sich so an”.
    Wenn dann noch die beliebte strich vor punkt Rechnung dazukommt……..

  2. Hallo,
    nur eine Mögliche Erklärung:
    Ich gehe auch mal primär einfach nur Wandern – wenn dann aber auf der Route Tradis liegen, kann ich mich gelegentlich nicht zurückhalten und diese werden gesucht. Dennoch liegt der Fokus an solchen Tagen auf der Wanderung und nicht beim Cachen, daher dann Tradis statt Multi(s). Könnte einen Teil der höheren Frequentierung erklären (?)…

  3. Wobei mir als Owner fünf anständige Logs für einen Multi lieber sind als 20 Tradilogs, wo nur “Bei einer kleinen Runde schnell gefunden” oder “Auf der Durchfahrt kurz gehalten” drinsteht.

Kommentare sind geschlossen