Rezension: Geocaching II – von Mysterys, Rätseln und Lösungen

Rezension: Geocaching II – von Mysterys, Rätseln und Lösungen

Buchcover Geocaching II - Von Mysterys, Rätseln und LösungenVor ein paar Tagen erhielt ich ein Exemplar des Buches Geocaching II – von Mysterys, Rätseln und Lösungen im Briefkasten, das mir mit der Bitte um eine Rezension zugesandt wurde, und hier ist sie nun. Das Buch wendet sich, wie der Titel schon andeutet,  an – Achtung – Mysterfans und Rätselfüchse, Mysteryhasser brauchen also gar nicht weiterlesen ;)

Inhalt

Nach einem Vorwort der Deutschen Wanderjugend und einer kurzen Einleitung geht es auch gleich ans Eingemachte: Im ersten Kapitel Rätsel finden, verstehen und lösen geht es hauptsächlich um die Basics: Listinganalyse(für GC-Caches,das Verfahren ist aber überall dasselbe), nützliche Tools, Bild- und Audiodateien und deren Auswertung werden besprochen und einige der gängigsten Mysterytypen werden vorgestellt. Der Fokus liegt hier auf Computern und deren Anwendung beim Lösen von Mysteries, die Autoren präsentieren eine Reihe von kostenlosen Tools, die recht hilfreich zu sein scheinen, es werden gewisse Grundkenntnisse im Umgang mit dem Rechner vorausgesetzt, die aber jeder Geocacher haben dürfte. Der Aufbau dieses Kapitels erscheint mir allerdings nicht ganz schlüssig. Einige der hier behandelten Themen wären im dritten Kapitel besser aufgehoben gewesen, generell sind die Themen recht bunt durcheinandergewürfelt, hier hätte ich mir eine klarere Gruppierung gewünscht. Nichtsdestotrotz findet man hier schon eine Menge anwendbares Praxiswissen.

Das zweite Kapitel Tipps und Tricks mit dem GPS ist recht kurz gehalten und geht auf die Funktionen von modernen GPS-Geräten ein, beispielsweise Schnittpunktbildung und Wegpunktprojektionen. Bei der Vielzahl von auf dem Markt verfügbaren Empfängern kann es hier in der Praxis einige Reibereien geben, deshalb sollte man das mit seinem Gerät alles vorher einmal durchspielen und nicht erst vor Ort.

Das dritte Kapitel Schlüssel von A bis Z dürfte im Außeneinsatz am häufigsten konsultiert werden, es enthält Übersichten über Alphabete, Zahlensysteme, verschiedene Verschlüsselungen und viele Tabellen zum Dekodieren on the fly. An der einen oder anderen Stelle habe ich ein paar Erläuterungen erwartet, hier musste ich dann selbst nachrecherchieren, damit es passte. Ganz nebenbei habe ich auch hier einige Dinge kennengelernt, die mir bis dato unbekannt waren. Wenn man sich erst einmal eingefuchst hat, was recht schnell geht, hat man auch hier eine Sammlung schnell verfügbaren und vor allem anwendbaren Wissens.

Fazit

Dieses Buch wendet sich an Newbies und Fortgeschrittene im Mysterybusiness, echte Cracks werden hier indes vermutlich wenig Neues finden. Für Neulinge gibt es auf 128 Seiten eine kompakte und gleichzeitig ausführliche Übersicht, und auch Fortgeschrittene werden hier noch das eine oder andere lernen können. Angehende Mysteryowner können Anregungen für ihren nächsten Rätselcache finden. Wobei ich es doch ein wenig erschreckend/erstaunlich fand, dass praktisch alle meine eigenen Rätselcaches und ein großer Teil meiner Rätselfunde mit diesem Teil erschlagen werden. Einiges war mir noch nicht bekannt, andere Dinge sind den Autoren selbst noch nicht untergekommen, aber wer ist schon allwissend. Das Buch passt in jede Tasche und kann bei Field Puzzles die Rettung sein, wenn man gerade nicht die passende App auf dem Smartphone (oder gar kein Smartphone)hat oder im Funkloch steht.

In der Praxis wird es meiner Erfahrung nach meistens auch in der Tasche bleiben, die meisten Field Puzzles, die mir bisher untergekommen sind, Bonusrätsel inklusive, waren dann doch anderer Natur. Wer beim Cachen für alle Fälle Magnetstock, UV-Lampe, Schnur und Teleskopspiegel dabei hat, wird es für alle Fälle ebenfalls mitnehmen. Und wenn nicht: es kann locker an einem Abend durchgelesen werden und verschafft einen guten Überblick über eine Vielzahl von Lösungswegen und, vielleicht noch wichtiger, wie man das zugrundeliegende Rätsel überhaupt erkennt und ist danach ein sehr nützliches Nachschlagewerk. Sicherlich kann man die meisten behandelten Mysteries auch mit einem entsprechenden elektronischen Helferlein lösen, aber wer es lieber klassisch mag und die Muße hat, wird hier sicherlich auf seine Kosten kommen Btw.: Bei einem Rätsel konnte es mir allerdings nicht helfen, heisst es nun Mysteries oder Mysterys :grübel:

In diesem Sinne: Bis bald im Wald und happy hunting!

Das Buch

Das Buch ist im Conrad Stein Verlag erschienen und kostet 9,90€.

Steven Ponndorf und Markus Gründel
Geocaching II – von Mysterys, Rätseln und Lösungen
Conrad Stein Verlag
ISBN:978-3866864283

Ein Gedanke zu „Rezension: Geocaching II – von Mysterys, Rätseln und Lösungen

Die Kommentare sind geschloßen.

Die Kommentare sind geschloßen.