And the winner is… Germany

And the winner is… Germany

Im Geocachingblog sind derzeit im Rahmen der aktuellen Souveniraktion die meistfavorisierten Caches der Welt hinterlegt. Der Artikel ist natürlich in erster Linie dazu da, die Souvenirjagd anzufeuern und die tolle neue Suchfunktion zu bewerben, aber interessant ist es schon. Von den sieben aufgeführten Caches(einer pro Typ) kommen sage und schreibe sechs(!) aus good old Germany :) Der “Trostpreis” geht mit Abbey Road übrigens nach London – für einen eventuellen Londontrip ist dieser schon fest eingeplant.

Bei allen Unkenrufen und Einschränkungen à la “Favoritenpunkte sind nicht alles” gibt es also immer noch eine Reihe wirklich außergewöhnlicher Caches da draußen. Sehr viele haben es nicht auf die Liste geschafft(wie auch) und es ist auch nicht verwunderlich, dass die meisten der gelisteten Caches schon etwas älter sind. Da liegt natürlich zunächst einmal daran, dass früher alles besser war ;-) Zum Anderen gilt auch für FPs und DNF-Logs Gleich und gleich gesellt sich gern, und wenn ein Cache erst einmal ein paar FPs anzieht, zieht er neben den Matrixbefüllern und Kalenderausmalern auch wirklich interessierte Cacher an :-)

Und natürlich ist der Norden mit Voss-Margarine und Seebrücke Binz ganz vorne mit dabei, aber wen verwundert das schon ;-) Auch auffällig: Meine heissgeliebten Waldcaches spielen in der Liste keine Rolle. Das untermauert die These, dass man als Owner in urbanem Gebiet besonders kreativ zu Werke gehen muss, Fakegulli alleine reicht schon lange nicht mehr, auch wenn die meisten Stadtcaches diese Bedingung nicht ganz erfüllen.

Also: Glückwunsch und Danke an die Owner der aufgeführten Caches!

In diesem Sinne: Bid bald im Wald und happy hunting!

Die Kommentare sind geschloßen.