Letterbox Hybrid – old school am Rande der Statistik

In diesem Artikel werde ich mich mit dem sehr seltenen Cachetyp Letterbox Hybrid (LBH) befassen. Ich habe anhand von 15 bei xylanthrop gehosteten Umkreisseiten einen Anteil von 0,34% am Gesamtcacheaufkommen ermittelt. Zusammen mit ca. 300.000 Caches in Deutschland ergibt das hochgerechnet sage und schreibe 1000 LBHs in Deutschland. LBHs spielen also im Tagesgeschäft kaum eine Rolle. Wieso eigentlich nicht?

LBHs sind Caches, die gleichzieitg Eigenschaften von Letterboxes aufweisen. Diese sind, wie im korrespondierenden Artikel auf der Wikipedia nachzulesen ist, die Urform der modernen Geocaches, sie funktionier(t)en ganz ohne GPS, Telefonjoker und Spoiler. Hier galt ganz eindeutig das Motto Der Weg ist das Ziel. Das pure Letterboxing wird auch heute noch von einigen Enthusiasten gespielt, auf der führenden deutschen Seite letterboxing-germany sind derzeit rund 800 so genannte Clues in Deutschland gelistet. Wohl aufgrund der vielen Gemeinsamkeiten können Letterboxes auch bei Groundspeak gelistet werden, eben als besagte LBHs, die zumindest in der Theorie auch von Letterboxing-Spielern angegangen werden können.

Die formalen Ansprüche sind gering: Es muss ein Stempel im Cache vorhanden sein und auf der Suche müssen mindestens einmal Koordinaten ins Spiel kommen, das Logbuch als verbindendes Element ist natürlich obligatorisch. Der zusätzliche Aufwand für den Owner manifestiert sich zunächst also lediglich im Auftreiben eines Stempels, was kaum als Einstiegshürde zählen dürfte ;-)

Hat man diese Hürde überwunden, hat man als Owner eine Fülle von Möglichkeiten, die LBH zu verwirklichen, wobei es grundsätzlich drei Typen von LBHs gibt

I. „Tradi mit Stempel drin“: Der Owner legt einen hinreichend großen Tradi aus, der auch Briefe aufnehmen kann, fügt einen Stempel hinzu, fertig. Vielleicht nicht sonderlich kreativ(s.u.), aber ein Beitrag zum Letterboxing.

II. Der Briefkasten: Eigentlich auch nur ein Tradi, allerdings in einer Aufmachung als Briefkasten, wobei oft echte Briefkästen zum Einsatz kommen. Meistens urban gelegen liegt der Reiz dieser Variante darin, einen Cache in der Öffentlichkeit und unter den Augen der Muggels zu legen.

III. Klassischer Clue: Auf diesen Typ werde ich genauer eingehen :cool: Typ I und II haben auch ihren Reiz, aber die wahre Bestimmung findet eine LBH meiner Meinung nach in diesem Segment. Hier kann man die Besonderheiten des Letterboxings ausspielen, zum Beispiel über eine Wegbeschreibung (mit oder ohne Fotos) oder  eine Karte. SoaM-ähnliche Hinweise entlang des Weges sind ebenso möglich wie „rätselhafte“ Angaben im Listing, der Stempel selbst kann Teil eines anderen Caches sein – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt :-)

Der wahre Benefit bei Typ III liegt aber davon aus, dass das Ganze ganz ohne ständiges Linsen auf den GPSr funktioniert, da die GPS-Komponente meistens nur einmal eingebaut wird, bei vielen älteren LBHs kommt man ganz „ohne“ aus, die Regeln wurden diesbezüglich vor einiger Zeit verschärft, also einfach nur draußen bewegen und die Augen offenhalten.  Das Schöne ist dieses gewisse Unbestimmte, eine LBH kann die Gestalt Multis mit virtuellen Stages haben, eine Reihe von Findemichs sein, eine Mischung aus beidem oder sonst etwas  – und dazu noch herrlich altmodisch :cool:

Kommen wir zur Eingangsfrage zurück: LBHs geben dem Owner einen großen Spielraum und dem geneigten Schatzsucher die Möglichkeit, die Suche etwas entspannter anzugehen, doch fristen sie – statistisch gesehen – ein Schattendasein. Aber warum? Sind wir ohne metergenaue Koordinaten unglücklich? Mjuss es immer schnell-schnell gehen?

Was meint Ihr? Und was haltet Ihr von LBHs?

Tagged , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Letterbox Hybrid – old school am Rande der Statistik

  1. Eine weitere Hürde: lt Guidelines bei gc.com muss man die Finalcoords auch so bestimmen (z.B) berechnen können, was das Listing nochmal aufwendiger macht.
    Zum Glück bestehen wohl nicht alle Reviewer darauf, aber unserer wollte es bei unserer LB damals unbedingt eingebaut haben….

  2. dajumaro says:

    Ich mag Letterboxen. Hab 2 Letterbox-Challenges gelegt:
    http://coord.info/GC4M11E
    http://coord.info/GC5AJAH
    Der Cacher L E G E N D hat 626 Letterboxen versteckt.
    http://www.geocaching.com/seek/nearest.aspx?tx=4bdd8fb2-d7bc-453f-a9c5-968563b15d24&u=L+E+G+E+N+D
    Gruß dajumaro