Das Ende der Fahnenstange

In meinem letzten Beitrag befasste ich mich mit Schäden im Zusammenhang mit Klettercaches und den Reaktionen der Community auf diese. Gestern nun wurde ich auf merkwürdige Vorkommnisse in der lokalen T5-Szene aufmerksam gemacht. Der Übersichtlichkeit halber verwende ich im Folgenden Pseudonyme, die natürlich nichts mit den realen Nicknames zu tun haben: Wir erinnern uns: Der Owner Anton eines T5-Multis merkte nach den ersten Funden dieses Multis kritisch an,dass es mittlerweile Schäden an den Bäumen gibt und drohte bei fortgesetztem Fehlverhalten Archivierung an. Gestern nun machte Anton einen FTF bei einem Kletterache von Bernhard. Das ist zunächst einmal nichts ungewöhnliches. Allerdings folgte danach eine Note von Cäsar, die Anton die Nichtverwendung eines Kambiumschoners und daraus resultierend Beschädigungen am Baum vorwarf, also ziemlich genau das, was Anton selbst bei seinem eigenen Cache kritisch anmerkte. Zudem verzichtete Cäser darauf, die Cachesuche fortzusetzen: Weiterlesen

Ein Blick nach vorn und einer zurück

Cachebhälter Das Jahr 2016 ist nun schon seit ein paar Tagen archiviert, die letzten Statistiken über das Geojahr 2016 sind veröffentlicht oder in der Mache, und das Ende des Geocachings as we know it wurde wieder einmal ausgerufen, da ist es Zeit für einen Blick auf das noch größtenteils vor uns liegende Jahr 2017 und im Zusammenhang damit auch mal ein kleiner Rückblick auf die vergangenen Jahre. Fangen wir mit dem Bild zur Linken an: Wie unschwer zu erkennen ist, handelt es sich hierbei um eine Munitionskiste, in diesem Fall das Final eines kleinen, aber schicken Waldmultis aus meinen Anfangstagen. Und nach kurzem Nachdenken ist mir auch eingefallen, wann ich meine letzte Munibox geborgen habe, das war im Jahre 2016. Es gibt sie noch da draußen, vermutlich zu hunderten, und sie warten nur darauf, von uns gefunden zu werden ;) Weiterlesen

Schnell gefunden!

schnellHeute ging es für uns in den Dosenberger Wald, diesen recht neuen Cache suchen. Gerade als wir da waren, kam auch Dosen-Dieter dazu und nach kurzer Suche war der Cache schnell gefunden, DfdC.

Zwei Stunden früher…

Micha kickte frustriert einen Ast beiseite. Seit einer geschlagenen halben Stunde waren er und Jenny am GZ zugange. Dabei hatte es so vielverprechend angefangen: Der Cache war vor vier Wochen herausgekommen, die Fundlogs hatten aber nichts von Problemen berichtet, das Übliche halt: Auf der heutigen Tour schnell gefunden, zusammen mit Cacherkalle1 hier nach kurzer Suche gefunden, nur ein paar vereinzelte Einträge ließen verlauten, dass die Suche etwas länger dauerte, das Versteck aber klasse sei. Weiterlesen