Rezension: Geocaching II – von Mysterys, Rätseln und Lösungen

Buchcover Geocaching II - Von Mysterys, Rätseln und LösungenVor ein paar Tagen erhielt ich ein Exemplar des Buches Geocaching II – von Mysterys, Rätseln und Lösungen im Briefkasten, das mir mit der Bitte um eine Rezension zugesandt wurde, und hier ist sie nun. Das Buch wendet sich, wie der Titel schon andeutet,  an – Achtung – Mysterfans und Rätselfüchse, Mysteryhasser brauchen also gar nicht weiterlesen ;) Weiterlesen

Die Mystery-Files – das Quiz

In dieser Folge der Mystery-Files geht es um eine meiner Lieblingssorten: Quizcaches. Diese sind verwandt mit den Fancaches, sind aber allgemeiner gefasst, müssen nicht immer thematisch gruppiert sein und dienen meistens primär dazu, einen Mikro etwas aufzupeppen. Quizcaches sind oft als ABC-Rätsel aufgebaut, was dann natürlich eine erklekliche Zahl von mehr oder weniger sinnvollen Fragen zulässt. Weiterlesen

Mysteries mit GSAK aufspüren

„Aufspüren“ ist vielleicht das falsche Wort, denn die in diesem Artikel beschriebene Methode führt nicht zu Zielkoordinaten, denn dafür gibt es andere Methoden: Cacherkollegen fragen, Mitlaufen, Koordinaten anders schnorren oder gar selber lösen :eek: Erwartet keine Wunder, Augen aufhalten, Geduld und ein wenig Glück gehören schon dazu. Also, was wird benötigt:

Weiterlesen

Die Mystery-Files – der D5KM

Checker

Na, wem kommt das bekannt vor?

Heute möchte ich mich im Rahmen meiner kleinen Mysteryserie einmal mit einem sehr speziellen Typ von Mystery auseinandersetzen, dem D5-Kumpel-Mystery, kurz D5KM :shocked: Eigentlich müsste er Sauschwer-Kumpel-Mystery heissen, aber D5 klingt einfach besser ;-) Und ganz strenggenommen ist es keine eigene Kategorie von Mysteries, da dahinter jegliche Art von Rätsel stecken kann. Genug verwirrt, worum geht es? Dieser Mysterytyp ist eng verwandt mit den allseits beliebten Kumpel-FTF-Tradis, bei denen im Listing darum gebeten wird, besagtem Kumpel doch bitte den FTF bei einer liebevoll hinter den nächsten Busch geschmissenen Filmdose dem ihm zu Ehren gelegten Cache zu lassen. Weiterlesen

Die Mystery-Files – Findemichs

Findemichs, wie sie irgendwo an anderer Stelle genannt werden, gehören zu meinen Lieblingsmysteries, jedenfalls die, die nicht irgendwo im Industriegebiet oder der Innenstadt gelegen sind. Genaugenommen passen sie meiner Meinung nach nicht nur in die Mysteryschublade, sondern könnten – wenn der liebe Jeremy nicht die Guidelines erfunden hätte – ebenso als Multi oder Virtual funktionieren. Weiterlesen

GC Leaks und kein Ende

Schon seit einigen Tagen kursiert das Gerücht in den sozialen Medien, GCLeaks ist wieder auferstanden. Dieses mal wesentlich unprofessioneller als schnödes, wenn auch sehr großes Excel-Sheet mit über 57.000 Lösungen, selbstschulterbeklopfend im Twitteraccount präsentiert. Dabei hatte ich jetzt eigentlich gedacht, dass bei den dahinterstehenden Köpfen vielleicht die Erkenntnis angekommen ist, dass solche Leaks nicht nur vielen betroffenen Mysteryownern, sondern auch vielen Rätselfüchsen den Spass verdirbt. Weiterlesen

Die Mystery-Files – Preludium und Fancaches

Mysteries – Jeder kennt sie, jeder hat eine Meinung zu ihnen(auch keine Meinung ist eine Meinung!). Viele Cacher lehnen Mysteries ab, aus unterschiedlichen Gründen. Einer der oft angebrachten Gründe ist, dass die Mysteries Locations blockieren, man will einen Cache auslegen, findet eine freie Stelle auf der Karte, legt den Cache aus, reicht ihn ein und bekommt dann vom Reviewer die Antwort, dass dieser und jener Mystery zu dicht an der Location liegt – und schon hat man einen weiteren Grund, Mysteries zu hassen :x Ein weiteres Argument ist, dass Mysteries einfach doof sind, weil sie den Ursprungsgedanken des Geocachings – gehe raus und erlebe etwas – verwässern. Weiterlesen

Aftermath aus Ownersicht

Langsam glätten sich die Wogen des akutellen Aufregers, die große Archivierungswelle ist ebenso ausgeblieben wie Busladungen von loggenden Statistikcachern ;-) Die Facebookgruppe, aus der heraus die Affäre erwuchs, wurde zwischenzeitlich gelöscht bzw. die Maulwürfe entfernt, was aufs selbe hinausläuft(Was nicht heisst, dass das ganze Manöver jetzt nicht gaanz subersiv und total geheim weitergeführt wird) . Möglicherweise ist den Verantwortlichen bewusst geworden, dass die ganze Angelegenheit aus dem Ruder gelaufen ist. Spätestens mit dem Bekanntwerden des Geocheck-Hacks, der anfangs fleißig geleugnet wurde, war der Spass endgültig vorbei, auch wenn einige Cacher immer noch der Meinung sind, dass das alles nicht so schlimm sei. Weiterlesen

GCLeaks und die Konsequenzen

Derzeit ist die Community – wieder einmal – uneins darüber, was von GCLeaks zu halten ist: Einigen ist es egal, andere verstehen die Aufregung nicht. Wieder andere, vornehmlich Owner, reagieren durchaus emotionaler, die ersten (kleinen) Archivierungswellen laufen durchs Cacherland. Dann gibt es Cacher, die sich über diese Reaktion mokieren, einige sehen nur die Vorteile so einer Massenveröffentlichung, warum auch immer. Was für Konsequenzen hat GCLeaks nun für die Owner? Also gesetzt denn Fall, dass man Konsequenzen ziehen will? Immerhin muss man sich vor Augen halten, dass jetzt eben kein Massenansturm auf die Dosen einsetzt. Trotzdem: Für Owner, die sich generell an der Koordinatenweitergabe stören, ob nun über Eventfunk oder Facebook-Sammlung, gibt es mehrere Möglichkeiten:

Weiterlesen

Weltgeschichte im Zeichen der Dose Teil 1

„Ich verstehe Ihre Frage so, dass es Cacher  in der Community gibt, die wünschen, dass wir die gesammelten Lösungen in dieser Gruppe einsammeln, um eine Mysterydatenbank zu erstellen, ja? Ääh, mir ist nicht bekannt, dass solche Absicht besteht, da sich die Mitglieder dieser Gruppe hauptsächlich mit dem Lösen und Finden von Mysteries beschäftigen, und ihre Freizeit dafür voll ausgenutzt wird, voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mysterydatenbank zu errichten!“