Matrix-Bingo

In meinem letzten Artikel ging es um die Auswüchse bei der  D-T-Wertung, wobei der Aufhänger die Änderungen bei der D-Wertung von Events waren, was ich nutzte, um – augenzwinkernd, wohlgemerkt – D-Wertungen insgesamt in Frage zu stellen. Die D-Wertung macht nämlich durchaus Sinn, wenn sie als das aufgefasst wird, was sie ist: Ein Hinweis auf die zu erwartende Schwierigkeit, nicht mehr und nicht weniger. Leider wird die D-Wertung auch kräftigst für das Vergolden von D-T-Matrizen genutzt wird, was zumindest bei Events mittlerweile der Vergangenheit angehört.  Was ist nun so problematisch an der D-Wertung? Weiterlesen