ein Geburtstagscache für Dosen-Dieter

Unser Freund Dosen-Dieter feiert demnächst seinen 50. Geburtstag. Ihm zu Ehren haben wir diesen Cache gelegt, bitte lasst Dosen-Dieter den FTF. Wahlweise feiert Dosen-Dieter auch seinen zehntausendsten Fund, sein zehnjähriges Cacherjubiläum, silbene Hochzeit oder sonst etwas. Der Kreativität für das Finden eines Anlases sind bei solchen Jubiläumscaches ähnlich wie bei Events kaum Grenzen gesetzt. Allen Caches gemein ist, dass die geehrte Person zum Anlass des Jubiläums einen FTF geschenkt bekommt. Die Bandbreite der für diesen Cache gelegten Caches geht vom zu Ehren des Jubilars extra gespülten Gurkenglases samt Logstreifen, der dann zum FTF-Tradi wird(dabei mag man sich gar nicht vorstellen, was der Owner für Personen auslegt, die er nicht mag)  bis hin zu Multis, manchmal sogar themenspezifischen Mysteries oder Multis oder gar LBHs. Das wichtigste ist allerdings das Sicherstellen des FTFs. Hier gibt es mehrere Strategien, einige sind Vabanquespiele, andere sind unfein und dauf die naheliegendste Variante kommt so gut wie niemand ;-) Weiterlesen

Das Ende der Fahnenstange

In meinem letzten Beitrag befasste ich mich mit Schäden im Zusammenhang mit Klettercaches und den Reaktionen der Community auf diese. Gestern nun wurde ich auf merkwürdige Vorkommnisse in der lokalen T5-Szene aufmerksam gemacht. Der Übersichtlichkeit halber verwende ich im Folgenden Pseudonyme, die natürlich nichts mit den realen Nicknames zu tun haben: Wir erinnern uns: Der Owner Anton eines T5-Multis merkte nach den ersten Funden dieses Multis kritisch an,dass es mittlerweile Schäden an den Bäumen gibt und drohte bei fortgesetztem Fehlverhalten Archivierung an. Gestern nun machte Anton einen FTF bei einem Kletterache von Bernhard. Das ist zunächst einmal nichts ungewöhnliches. Allerdings folgte danach eine Note von Cäsar, die Anton die Nichtverwendung eines Kambiumschoners und daraus resultierend Beschädigungen am Baum vorwarf, also ziemlich genau das, was Anton selbst bei seinem eigenen Cache kritisch anmerkte. Zudem verzichtete Cäser darauf, die Cachesuche fortzusetzen: Weiterlesen

die Karten neu gemischt – FTFs für Slowcacher

Niemals vergessen: Der Weg ist das Ziel

Viel wurde schon geschrieben darüber, dass Geocaching auf dem absteigenden Ast ist, die Anzahl der neuen Caches sinkt, die Anzahl der Cacher sinkt, die Cachequalität sowieso und früher war alles besser – soweit, so bekannt. Nun ist 2017 schon wieder fast zur Hälfte rum und Geocaching ist immer noch nicht tot. Im Gegenteil: Eigentlich geht der ganze schöne Wahnsinn fast so weiter wie bisher, bis auf ein paar Bereiche, in denen die Karten neu gemischt wurden, beim FTF zum Beispiel.
Über FTFs kann man geteilter Ansicht sein, manche streben danach, einige hängen sich die FTF-Urkunden ins Wohnzimmer, wieder andere sind beleidigt, wenn der FTF nicht sofort geloggt wird und sie vergebens losgezogen sind :mad: Tatsache ist aber, dass der FTF irgendwann getätigt wird, denn Caches sind nun einmal dazu da, gefunden zu werden – auch wenn so manch‘ Mysteryowner da andere Ansichten hat :???: Nun denn, auch im Jahre 2017 gibt es sie, die FTF-Runner, aber der Knackpunkt ist das Wörtchen irgendwann. Weiterlesen

ein ganz normaler Samstag

Es war ein typischer Samstagmorgen: Micha rahmte die letzte FTF-Urkunde, Jenny glich die beim letzten Event abgegriffenen Finalkoordinaten mit der Datenbank ab, als die ersten Publishmails eintrudelten. „Ach, auf Jürgen ist Verlass, pünktlich wie die Maurer“, flachste Jenny, als sie sich die Mails ansahen. Da sie gestern bei der FTF-Jagd genau wie Dosen-Otto, die Cachefreunde Stiller, Max Wayne und Frank’n’Furt in eine Radarfalle geraten waren, hatten Micha und Jenny beschlossen, bei der FTF-Jagd ein wenig kürzer zu treten. Dass sie mit dem letzten FTF an jedem Tag des Jahres einen FTF vorzuweisen hatten, hatte die Entscheidung leichter gemacht. Weiterlesen

Cachenotstand im Geoland?

Die Spatzen Blogger pfeifen es seit Wochen von den Dächern: Sowohl die Publish- als auch die Fundzahlen sind seit 2015 rückläufig, der große Hype ist offenbar vorbei. Mega-Events waren noch vor zwei, drei Jahren ein beliebtes Diskussionsthema in der grünen Hölle und anderswo, heute machen sie eher von sich aus auf sich aufmerksam, um überhaupt die 500 WAs zu bekommen. Ist nun alles vorbei, Ende Gelände, aus die Maus?
Weiterlesen

FTF – irgendwer muss es ja tun

Landschaft in der Abenddämmerung

Der FTF – First to Find – ist für einige Cacher mit einem besonderen Reiz verbunden, beinahe in jeder Region gibt es die üblichen Verdächtigen, die scheinbar mit Sportschuhen ausgestattet den ganzen Tag auf die Publishmails warten, um dann sofort loszustürmen, um die magischen Worte FTF Log folgt posten zu können :-) Und in der Tat ist der Erstfund, bzw. der Versuch, diesen zu tätigen, mit einem gewissen Risiko verbunden: Weiterlesen

Mein FTF! Nein meiner!

Ich bin zwar schon seit einigen Jahren mit diesem komischen Hobby zugange, aber wann genau sich der FTF-Kult entwickelte, vermag ich nicht zu sagen, vielleicht, auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist, stand schon in der einen oder anderen Dartmoor-Letterbox ein FTF, wer weiss das schon? Jedenfalls kommt es immer wieder vor, dass es ein wenig Beef um diesen an sich simplen Sachverhalt geht. Einige Cacher sind der Ansicht, dass der FTF dem zusteht, der sich als erstes ins Logbuch einträgt. Andere meinen, dass der FTF natürlich demjenigen gehört, der nach dem Publish auf geocaching.com den ersten Eintrag macht, dass Muggels gar keinen FTF machen können, eine Vorabveröffentlichung bei opencaching nicht zählt usw. usf. – kurzum: es gibt doch differierende Sichtweisen auf den FTF. Also, was nun? Weiterlesen

Die Mystery-Files – der D5KM

Checker

Na, wem kommt das bekannt vor?

Heute möchte ich mich im Rahmen meiner kleinen Mysteryserie einmal mit einem sehr speziellen Typ von Mystery auseinandersetzen, dem D5-Kumpel-Mystery, kurz D5KM :shocked: Eigentlich müsste er Sauschwer-Kumpel-Mystery heissen, aber D5 klingt einfach besser ;-) Und ganz strenggenommen ist es keine eigene Kategorie von Mysteries, da dahinter jegliche Art von Rätsel stecken kann. Genug verwirrt, worum geht es? Dieser Mysterytyp ist eng verwandt mit den allseits beliebten Kumpel-FTF-Tradis, bei denen im Listing darum gebeten wird, besagtem Kumpel doch bitte den FTF bei einer liebevoll hinter den nächsten Busch geschmissenen Filmdose dem ihm zu Ehren gelegten Cache zu lassen. Weiterlesen

xTF – Log folgt

Micha riskierte einen Seitenblick auf Jenny, während der schwarze Peugeot mit hohem Tempo über die nachtdunkle Landstraße raste. „Und?“ „Noch nichts“, beruhigte Jenny ihn. Sie hatte das Netbook auf den Knien und zum wiederholten mal das Listing überprüft. Der Publish war vor 17 Minuten erfolgt und hatte Micha eiskalt erwischt, als dieser gerade die abfotografierten TBs vom letzten Event nachloggte. Eine mühselige Arbeit, aber notwendig. Darüber hinaus hatte er fast das Pling! der Publishmail überhört. Weiterlesen