Was wäre wenn wir keine Geocacher wären, sondern…

…Hobbyköche? Nein, es geht nicht darum, dass zuviele Köche den Brei verderben. Eher darum, das sonderbare Verhalten von Dosensuchern einmal von außen zu reflektieren :-) Also, wie würde die Hobbyküchenlandschaft sich darstellen, wenn die Geocacher das GPS-Gerät gegen den Kochlöffel austauschten? Da gibt es zunächst einmal eine Aufbruchphase, Süppchen werden gekocht, einige Köche tun sich zusammen, um köstliche, mehrgängige Menüs zu erschaffen. Andere spezialisieren sich auf Salate, wieder andere machen Sandwiches in allen möglichen Variationen. Weiterlesen

Qualitätsoffensive bei Groundspeak?

Wie ich gerade bei JR849 las, erwägt man bei Groundspeak eine temporäre Sperre von allzu aktiven Dosenlegern. Davon ausgehend, dass das kein verfrühter Aprilscherz ist, stellt sich mir die Frage, was wohl dahintersteckt, mehr als Mutmaßungen können derzeit natürlich nicht dabei herauskommen ;-) Nun denn: Wie wir mittlerweile alle wissen, sinken die Publishzahlen seit einiger Zeit, da erscheint es widersinnig, das Auslegen von Dosen auf irgendeine Art und Weise zu begrenzen. Allerdings nur auf dem ersten Blick. Auf Nachfrage von JR849(ebenfalls im verlinkten Artikel) kam dann auch prompt die Einschränkung auf „seltene Fälle“, was immer das auch heissen mag. Weiterlesen

Ein Dreieck im Jahre 2016

So, das nenne ich mal eine gelungene Überschrift :d Also, worum geht es heute? Vor einiger Zeit stöberte ich mal wieder in meiner GSAK-Fund-Datenbank, um meine alten Logs lesen. Ihr wisst schon, diese lästigen Textdinger, die man befüllen muss, um seine Funde zu bestätigen ;-) Nun, da ich mittlerweile nach laaanger – und das auch schon seit einiger – Zeit  im vierstelligen Fundbereich angekommen bin, ist das eine prima Hilfe, wenn einem partout nicht einfallen will, welcher Cache das denn noch gleich war. Als ich also so vor mich hin stöberte, fiel mir eine Cacheserie ins Auge, die ich im Laufe der Jahre immer wieder einmal weiter verfolgt hatte:

Weiterlesen