ein ganz normaler Samstag

Es war ein typischer Samstagmorgen: Micha rahmte die letzte FTF-Urkunde, Jenny glich die beim letzten Event abgegriffenen Finalkoordinaten mit der Datenbank ab, als die ersten Publishmails eintrudelten. „Ach, auf Jürgen ist Verlass, pünktlich wie die Maurer“, flachste Jenny, als sie sich die Mails ansahen. Da sie gestern bei der FTF-Jagd genau wie Dosen-Otto, die Cachefreunde Stiller, Max Wayne und Frank’n’Furt in eine Radarfalle geraten waren, hatten Micha und Jenny beschlossen, bei der FTF-Jagd ein wenig kürzer zu treten. Dass sie mit dem letzten FTF an jedem Tag des Jahres einen FTF vorzuweisen hatten, hatte die Entscheidung leichter gemacht. Weiterlesen

Schnell gefunden!

schnellHeute ging es für uns in den Dosenberger Wald, diesen recht neuen Cache suchen. Gerade als wir da waren, kam auch Dosen-Dieter dazu und nach kurzer Suche war der Cache schnell gefunden, DfdC.

Zwei Stunden früher…

Micha kickte frustriert einen Ast beiseite. Seit einer geschlagenen halben Stunde waren er und Jenny am GZ zugange. Dabei hatte es so vielverprechend angefangen: Der Cache war vor vier Wochen herausgekommen, die Fundlogs hatten aber nichts von Problemen berichtet, das Übliche halt: Auf der heutigen Tour schnell gefunden, zusammen mit Cacherkalle1 hier nach kurzer Suche gefunden, nur ein paar vereinzelte Einträge ließen verlauten, dass die Suche etwas länger dauerte, das Versteck aber klasse sei. Weiterlesen

xTF – Log folgt

Micha riskierte einen Seitenblick auf Jenny, während der schwarze Peugeot mit hohem Tempo über die nachtdunkle Landstraße raste. „Und?“ „Noch nichts“, beruhigte Jenny ihn. Sie hatte das Netbook auf den Knien und zum wiederholten mal das Listing überprüft. Der Publish war vor 17 Minuten erfolgt und hatte Micha eiskalt erwischt, als dieser gerade die abfotografierten TBs vom letzten Event nachloggte. Eine mühselige Arbeit, aber notwendig. Darüber hinaus hatte er fast das Pling! der Publishmail überhört. Weiterlesen