Wie sag ich’s dem Owner?

Bekanntermaßen ist ein DNF in gewissen Kreisen ja ein Zeichen von Schwäche und Unfähigkeit und wird deshalb aus Gründen gemieden :shock: Hin und wieder möchte der erfolgose Sucher dem Owner aber doch signalisieren, dass der Cache nicht gefunden wurde. Aber wie stellt man das an, ohne den blauen Teufel der Verdammnis in der Statistik zu beschwören, der Kummer, Leid, Spott und Blutrache des Owners bewirken kann? Nun, da gibt es mehrere Möglichkeiten, einige sind zielführend, einige nicht :D Weiterlesen

Weltgeschichte im Zeichen der Dose Teil 2

Wir werden loggen bis zum Ende. Wir werden hinter Mülltonnen loggen, wir werden auf den Parkplätzen und Leitplanken loggen . Wir werden mit wachsender Zuversicht und wachsender Stärke Events loggen. Wir werden unsere Statistik befüllen, wie hoch auch immer der Preis sein mag. Wir werden auch den zehnten Aufguss eines Leitplankenmikros loggen, wir werden auch die beknacktesten Mysteries loggen, wir werden auf den Feldern und auf den Straßen loggen, wir werden jede Hunderunde loggen. Wir werden uns nie entspannen.

Original: „We Shall Fight on the Beaches“ von Winston Churchill

And the winner is… Germany

Im Geocachingblog sind derzeit im Rahmen der aktuellen Souveniraktion die meistfavorisierten Caches der Welt hinterlegt. Der Artikel ist natürlich in erster Linie dazu da, die Souvenirjagd anzufeuern und die tolle neue Suchfunktion zu bewerben, aber interessant ist es schon. Von den sieben aufgeführten Caches(einer pro Typ) kommen sage und schreibe sechs(!) aus good old Germany :) Der „Trostpreis“ geht mit Abbey Road übrigens nach London – für einen eventuellen Londontrip ist dieser schon fest eingeplant. Weiterlesen

Challenge-Caches, auf die die Community vergebens wartet

Mit dem von GS angekündigten Moratorium für Challenge-Caches wird uns zunächst einmal eine Fülle von stumpfsinnigen Höher-Weiter-Mehr-Challenge-Caches interessanten Herausforderungen vorenthalten. Wer weiss schon, was in Zukunft noch gekommen wäre, welche tollen Konzepte der interessierten Community vorenthalten werden? Hier eine kleine Auswahl von Challenge-Caches, die bestimmt Fans gefunden hätten – wenn sie denn jemals den Review überstanden hätten ;-)

1. Picture-Madness

Bedingung: Du hast diese Challenge gemeistert, wenn 75% der Bilder in Deinem Profil Selfies sind

2. Picture-Madness – T5-Edition

90% der Bilder in Deinem Profil müssen auf einem Baum geschossene Selfies sein

3. CP-Ruler

Logge mindestens 250 Caches in Folge mit exakt demselben Text

4. Kurzlog-Challenge

Weise eine durchschnittliche Loglänge von maximal drei Worten nach

5. Virtual-Power

Logge mindestens 100 Virtuals an einem Tag

…das hier ist nur eine kleine Auswahl möglicher bekloppter Challenge-Caches, die jetzt leider nicht mehr kommen können. Habt Ihr vielleicht noch andere Ideen, ich bin gespannt :-)

 

 

 

Alles Checker oder was?

Wir erinnern uns: Anfang des Jahres raste eine Welle durch die Community, zigtausende Mysteryfinals wurden in einer (mittlerweile gelöschten) Facebook-Gruppe veröffentlicht. Im Zuge der Affäre kam heraus, dass geocheck.org offenbar gehackt wurde. Das nahm der User Dr. Cool zum Anlass, einen neuen Geochecker zu entwickeln, der neben erweiterter Sicherheit der Daten auch weitere Funktionen beinhaltet.

Weiterlesen

Die sieben Säulen des Anspruchs

Ich bin ein Watchlister, jeder Cache, den ich angegangen bin, ob nun DNF oder nicht, kommt zunächst einmal auf die Watchlist. Viele kommen nach einigen Nachfolgerfunden wieder weg, aber sehr viele verbleiben teilweise über Jahre dort. Und da bekommt man dann natürlich einiges mit, begeisterte Logs, Erinnerungen weckende Logs, Kurzlogs, Copylogs. Einige von ihnen lassen durchblicken, dass die Sucher mehr erwartet haben, und darum geht es in diesem Artikel: Anspruchsdenken. Weiterlesen

Der Multi-Fluch – Mythos oder Realität?

Vor einiger Zeit las ich in einem Log erstmalig das Wort „Multi-Fluch“, freundlicherweise gleich mit einer Erläuterung was damit gemeint war: Eine geringe Besucherfrequenz im Vergleich zu Traditionals. Doch was war davon zu halten? War es ein besonders abgelegener Multi, oder ein besonders schwieriger? Zur Frage 1 ist zu sagen, dass dieser Multi einen Kilometer von seinen nächsten und besser besuchten (Tradi-)Nachbarn entfernt ist, allerdings in einer generell dünn bedosten Gegend. Da ich selbst einen Multi mit drei benachbarten Tradis habe, die gefühlt wesentlich öfter aufgesucht werden(bei annähernd gleicher Wegstrecke von Multi und Tradireihe), war meine Neugier geweckt und ich beschloss, diesen vermeintlichen Fluch statistisch zu analysieren. Weiterlesen