Alles neu loggt der Mai*?

Das hauseigene GC-Blog hat gestern verkündet, dass es in Kürze ein Update der Logfunktion auf geocaching.com geben wird. Wenn ich den etwas holperig übersetzten Artikel(hier das Original) richtig verstehe, kann man unterwegs einen Entwurf eines Logs verfassen und diesen dann später am heimischen Rechner vervollständigen, inklusive der Möglichkeit, Bilder direkt ans Log anzuhängen.

Und das ist für mich auch in der Tat schon die einzig sinnvolle Neuerung, dass Fotos schon beim Erstellen des Logs eingebunden werden können – etwas, das mit GSAK übrigens schon seit Jahren möglich ist. Genauer gesagt übernimmt GSAK das nachträgliche Hochladen der Bilder, aber für den Anwender stellt sich dieser Vorgang als in einem Rutsch geschehend dar. Wer über die Webseite loggt, wird dieses Feature sicherlich zu schätzen wissen.

Ansonsten frage ich mich, wo Groundspeak einen großen Bedarf an mobilen Drafts sieht: Einheitslogger werden nach wie vor mit dem Tool ihrer Wahl den Ownern und Watchern verkünden, dass sie heute 37 Dosen gefunden haben und dass diese hier eine davon war, oder mit dem gleich geloggten DfdC, später mehr Owner und Beobachter bis zum Sanktnimmerleinstag in freudiger Erwartung halten.

Natürlich gibt es auch Cacher, die etwas ausführlicher und vor allem in Ruhe ihre Erlebnisse niederschreiben. Diese setzten allerdings eher auf Fieldnotes und handschriftliche oder im Smartphone hinterlegte Notizen, womit es dann doch ein paar Cacher geben könnte, die diese Draftfunktion nutzen. Krittelnderweise könnte man jetzt noch darauf herumreiten, dass mobiles Internet in der Pampa nicht nur in Deutschlande keine Selbstverständlichkeit ist, aber in der Regel klappt es dann doch :-)

Diese neuen Features richten sich meiner Ansicht nach nicht an die Masse der Kurz- und Einheitslogger, denn diese werden weiterhin entweder sofort oder zuhause automatisiert loggen. Es richtet sich eher an diejenigen Cacher, für die der Cache nicht mit dem Reindrücken des Stempels, sondern frühestens mit dem Verfassen des Logs abgearbeitet, Cacher, die ihre Erlebnisse gerne teilen(oder auch nur gerne was erzählen), und das ist doch mal eine positive Entwicklung, weg von schnell gefunden hin zu Individuallogs. Ob die Community das so annimmt, ist natürlich eine andere Frage ;-)

In diesem Sinne: Bis bald im Wald und happy hunting!

 

* oder so

Kommentare sind geschlossen