das Schweigen im Walde

T5er sind offenbar stark im kommen, ob nun der klassische Baumtradi, die nicht ganz so klassische verikale Leitplanke, die Angelcaches oder erfreulicherweise auch anspruchsvollere Klettermultis oder gar -letterboxen, der Trend geht nach oben. Ob es nun darum geht, das Hobby mit einem neuen Kick wiederzubeleben oder ob es nur eine Modeerscheinung ist, sei mal dahingestellt. Dem Trend folgend drehen sich auch viele Diskussionen in den einschlägigen Foren um T5-Themen, nicht alle neu, nicht alle rein T5-spezifisch, aber sie sind gerade trending. Weiterlesen

Trend: T5er für alle, die keine T5 können

Special Tool Draisine required?

Wie das Geocachinghandbuch neulich vermeldete, sind T5-Caches auf dem aufsteigenden Ast. Neben dem wirklich klasse gewählten Beitragstitel wird dort auch auf die Motivation des T5ens eingegangen und darauf, dass T5er immer mehr werden. Im Vergleich zur Gesamtzahl gelegter Caches ist deren Anzahl zwar immer noch recht überschaubar, aber dennoch steigend. Wie regelmäßige Leser dieses Blogs wissen, habe ich gewisse  Probleme mit T5-Caching, bzw. einer Untergruppe davon ;-) Es ist nicht so, dass ich den Ärger übers Mitloggen nicht nachvollziehen kann, aber manchmal scheinen mir einige(nicht alle) T5-Owner doch recht abgehoben zu sein :???: Nun, seit einiger breitet sich neben den vertikalen Leitplanken noch eine andere, von echten Kletterern nicht ganz so geschätze Cachesorte aus: Die Rede ist von Angelcaches, bei denen die Dose oder weniger bequem vom Boden aus geangelt werden kann. Diese sind sehr oft als T5 gelistet, und das finde ich schon interessant, denn dafür gibt es keinen logischen Grund. Na gut, es gibt einen, aber dazu später mehr ;-) Weiterlesen

die Karten neu gemischt – FTFs für Slowcacher

Niemals vergessen: Der Weg ist das Ziel

Viel wurde schon geschrieben darüber, dass Geocaching auf dem absteigenden Ast ist, die Anzahl der neuen Caches sinkt, die Anzahl der Cacher sinkt, die Cachequalität sowieso und früher war alles besser – soweit, so bekannt. Nun ist 2017 schon wieder fast zur Hälfte rum und Geocaching ist immer noch nicht tot. Im Gegenteil: Eigentlich geht der ganze schöne Wahnsinn fast so weiter wie bisher, bis auf ein paar Bereiche, in denen die Karten neu gemischt wurden, beim FTF zum Beispiel.
Über FTFs kann man geteilter Ansicht sein, manche streben danach, einige hängen sich die FTF-Urkunden ins Wohnzimmer, wieder andere sind beleidigt, wenn der FTF nicht sofort geloggt wird und sie vergebens losgezogen sind :mad: Tatsache ist aber, dass der FTF irgendwann getätigt wird, denn Caches sind nun einmal dazu da, gefunden zu werden – auch wenn so manch‘ Mysteryowner da andere Ansichten hat :???: Nun denn, auch im Jahre 2017 gibt es sie, die FTF-Runner, aber der Knackpunkt ist das Wörtchen irgendwann. Weiterlesen

Ingress für Geocacher

Bei meinem vorletzten Beitrag zum Thema Ingress und Badges gab es offenbar ein paar Mißverständnisse. Nun, das ist eine gute Gelegenheit, Ingress einmal aus der Sicht des Geocachens zu beschreiben, es gibt einige Parallelen, einige Unterschiede und einige false friends, also Dinge, die nur scheinbar identische, in Wahrheit aber verschiedene Bedeutungen in beiden Welten haben. Also: Ingresss ist ein Augmented-Reality-Spiel, dass ausschließlich auf Smartphones gespielt wird. Weiterlesen

Review durch die Community – ja, es ist möglich: Operation Portal Recon

Nein, liebe Leserinnen und Leser, das Geocachen habe ich noch nicht an den Nagel gehängt, aber momentan gibt es bei Ingress einige interessante Entwicklungen, die zeigen, dass ein Spiel durch ein, zwei Gedanken weiterentwickelt werden kann. Während die Jagd auf den Magnus Architect noch bei denen, die bereit sind, diese Herausforderung anzunehmen, noch im vollen Gange ist, hat NIA die Operation Portal Recon(OPR) gestartet. Aber worum geht es dabei? Weiterlesen

Magnus Builder Challenge – warum Badges die besseren Souvenirs sind

Stellt Euch vor, dass Ihr Geocacher seid(sind die meisten meiner Leserinnen und Leser wohl) und eine Ankündigung von Groundspeak lest: „New Souvenirs available!“ Findet bis zum 21.05. einen Cache oder nehmt an einem Event teil, um das Magnus Souvenir zu erhalten – wie reagiert Ihr, Freudentaumel, zur Kenntnis genommen, Achselzucken, kritisches Blogposting? Irgendeine der geschilderten Reaktionen dürfte es sein ;-) Weiterlesen

Gammeldosen Adé?

Wie ich kürzlich beim geschätzen jr849 las, gibt es eine Verschärfung der Reviewerrichtlinien, die folgendes besagt:
Cache owners who do not maintain their existing caches in a timely manner may temporarily or permanently lose the right to list new caches on Geocaching.com., vereinfacht auf deutsch: Cacheowner, die ihre Caches nicht warten, können zeitweise oder dauerhaft das Recht verlieren, neue Caches zu veröffentlichen. Davon ausgehend, dass die Informationen korrekt sind, spare ich mir mal den Konjunktiv ;-) Dieses Update ist durchaus bemerkenswert: Weiterlesen

Warum das Prinzip jedermann nicht funktioniert und wie man trotzdem zum Ziel kommt

Die gute Nachricht zuerst: Es werden noch Caches ausgelegt, Geocaching ist doch nicht tot, hurra! Und offenbar ist Geocaching durch die steigenden Temperaturen so sehr wiederbelebt worden, dass die Reviewerqueue in Nordrhein-Westfalen derzeit voll ist. Dieses ist einem Tweet von Eigengott, immerhein einer von Deutschlands bekanntesten Reviewern: „Wenn es in NRW länger mit dem Review dauert, bedankt euch bei den Ownern die Serien/Powertrails statt Multicaches einreichen“. Eine Aussage, die zunächst einmal den Schluss zulässt, dass Eigengott Multis mehr als Tradiserien mag. Allerdings gibt es noch eine weitere Deutung: Jeder soll das Spiel so spielen, wie es ihm gefällt funktioniert eben doch nicht :shock: Weiterlesen

Der Sinn des T5-Cachens

Was stört’s den Baum, wer den Cache loggt?

Vor ein paar Tagen machte eine Reihe von Notes und dazu gehörenden Listinganpassungen die Runde: Ein T5-Owner hatte endgültig die Faxen dicke von seiner Meinung nach ungerechtfertigten Logs des Bodenpersonals und machte seinem Unmut in besagten Listings und Logeinträgen Luft. Die zugehörige Diskussion bei Facebook, bei der die Fetzen wie in den besten Zeiten des Geoclubs flogen, schwappte dann auch irgendwann ins Listing über. Trotz des durchaus hohen Unterhaltungswertes einiger Notes habe ich diese aber nicht verlinkt, das haben andere Blogger schon übernommen ;-) Weiterlesen